Vollmondkalender 2023: 13 Vollmonde im Jahr

~7 min
Themen:Mond
Full Moons 2023 — White Moon

2023 ist ein außergewöhnliches Jahr, weil er uns 13 Vollmonden, einschließlich vier (oder zwei, je nachdem, auf welche Quelle man sich verlassen kann) Supermonden und einem Blauen Mond bringt. Verfolgen Sie sie alle mit diesem Kalender und lernen Sie ihre Namen und Bedeutungen kennen.

Inhalt

Leider gibt es kein Blutmond im 2023 – ein Vollmond, der mit einer totalen Mondfinsternis zusammenfällt und rot wird. Der Grund ist, dass es dieses Jahr keine totale Mondfinsternis geben wird. Finden Sie in unserer Infografik heraus, welche Finsternisse als nächstes kommen.

Liste der 5 kommenden Mond- und Sonnenfinsternisse, ihre Daten, Zeitachsen und Sichtbarkeitskarten. Überprüfen Sie, ob Sie sie von Ihrem Standort aus sehen können!
Siehe Infografik

Vollmond Kalender 2023#

Hier sind die Daten und Uhrzeiten für jeden Vollmond in diesem Jahr.

    1. Januar, 00:08 Uhr MEZ (6. Januar, 23:08 Uhr GMT): Wolfsmond
    1. Februar, 19:29 Uhr MEZ (18:29 Uhr GMT): Schneemond
    1. März, 13:40 Uhr MEZ (12:40 Uhr GMT): Wurmmond
    1. April, 06:34 Uhr MESZ (04:34 Uhr GMT): Rosa Mond
    1. Mai, 19:34 Uhr MESZ (17:34 Uhr GMT): Blumenmond
    1. Juni, 05:42 Uhr MESZ (03:42 Uhr GMT): Erdbeermond
    1. Juli, 13:39 Uhr MESZ (11:39 Uhr GMT): Super-Bockmond
    1. August, 20:31 Uhr MESZ (18:31 Uhr GMT): Super-Störmond
    1. August, 03:35 Uhr MESZ (01:35 Uhr GMT): Super-Blau-Mond (der größte Vollmond im Jahr 2023)
    1. September, 11:57 Uhr MESZ (09:57 Uhr GMT): Super-Erntemond
    1. Oktober, 22:24 Uhr MESZ (20:24 Uhr GMT): Jägermond
    1. November, 10:16 Uhr MEZ (09:16 Uhr GMT): Bibermond
    1. Dezember, 04:33 Uhr MEZ (03:33 Uhr GMT): Kalter Mond

Eine visuelle Darstellung finden Sie in unserer Infografik Vollmonde 2023. Vergessen Sie nicht, sie mit den Freunden zu teilen, wenn sie Ihnen gefällt!

Wann ist der nächste Vollmond im 2023? Wann ist der Super-Blau-Vollmond dieses Jahr? In unserem Vollmondkalender finden Sie alle Daten, Uhrzeiten, Namen, Supermonde und mehr für dieses Jahr.
Siehe Infografik

Vollmondnamen 2023 und ihre Bedeutungen#

Die meisten der heute allgemein bekannten Vollmondnamen stammen aus indianischen, kolonialen amerikanischen und europäischen Kulturen. Es gibt auch alternative Namen für jeden Vollmond, die in der modernen Folklore nicht populär geworden sind, aber in anderen Kulturen verwendet werden.

Lasst uns betrachten, wie jeder Vollmond in diesem Jahr heißt und was es bedeutet.

Vollmond im Januar 2023: Wolfsmond (7. Januar)#

Die ganzen frostigen Januarnächte über heulten hungrige Wolfsrudel in der Nähe der Dörfer in Europa und Amerika, so dass der Januar-Vollmond weithin als Wolfsmond bekannt wurde.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Ferienmond
  • Keltisch: Stiller Mond
  • Cherokee: Kalter Mond
  • Südliche Hemisphäre: Heumond, Bockmond, Donnermond, Met-Mond.

Vollmond im Februar 2023: Schneemond (5. Februar)#

Da der Februar der Monat der stärksten Schneefällen in Nordamerika ist, wurde der Februar-Vollmond Schneemond genannt.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Knospenmond
  • Keltisch: Eismond
  • Cherokee: Knochiger Mond
  • Südliche Hemisphäre: Getreidemond, Gerstenmond, Roter Mond, Hundemond.

Vollmond im März: Wurmmond (7. März)#

Der Vollmond im März wird Wurmmond genannt, weil in diesem Monat der Boden nach der kalten Wintersaison endlich weicher wird und Regenwürmer an der Erdoberfläche erscheinen.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Schläfriger Mond
  • Keltisch: Mond der Winde
  • Cherokee: Windiger Mond
  • Südliche Hemisphäre: Erntemond, Maismond.

Vollmond im April: Rosa Mond (6. April)#

Der April-Vollmond wurde Rosa Mond genannt, um die Farbe von wilden Bodenphlox-Blumen darzustellen – eine der frühesten Blumen, die diesen Monat blühen.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Pfingstrosenmond
  • Keltisch: Vollmond des Wachsens
  • Cherokee: Blumenmond
  • Südliche Hemisphäre: Erntemond, Jägermond.

Vollmond im Mai: Blumenmond (5. Mai)#

Im Mai blühen so viele Blumen, dass die amerikanischen Ureinwohner, die die Schönheit der blühenden Natur bewunderten, haben den Vollmond so gennant.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Drachenmond
  • Keltisch: Strahlender Mond
  • Cherokee: Pflanzmond
  • Südliche Hemisphäre: Bibermond, Frostmond.

Vollmond im Juni: Erdbeermond (4. Juni)#

Der Juni einläutete für Indianerstämme die Erdbeer-Erntezeit, also gaben Sie dem Juni-Vollmond den entsprechenden Namen.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Lotus-Mond
  • Keltisch: Mond der Pferde
  • Cherokee: Grüner Maismond
  • Südliche Hemisphäre: Mond der Eiche, Kalter Mond, Mond der langen Nacht.

Vollmond im Juli: Super-Bockmond (3. Juli)#

Der Vollmond im Juli wird als Bockmond bezeichnet, weil die jungen männlichen Rehe (Rehböcke) im Juli neue Geweihe wächsen. Das Präfix „Super“ bedeutet, dass dieser Vollmond eng mit der größten Annäherung unseres natürlichen Satelliten an die Erde (Perigäum) zusammenfällt. Ein solcher Vollmond erscheint größer und heller als sonst.

Übrigens gilt der Bockmond 2023 nur in astronomischen Quellen als „Super“, aber er hat es nicht in die Liste der Supermonde von Richard Nolle, dem Astrologen, der diesen Begriff geprägt hat, geschafft.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Hungriger Geistermond
  • Keltisch: Mond der Behauptung
  • Cherokee: Reifer Maismond
  • Südliche Hemisphäre: Wolfsmond, Alter Mond, Eismond.

Vollmond im August: Super-Störmond (1. August)#

Für viele Stämme rund um die Großen Seen war der August traditionell die Zeit, auf Stör zu angeln, daher gibt es solcher Name für den August-Vollmond. Im Jahr 2023 wird Störmond ein Super-Vollmond sein, was bedeutet, dass er etwas größer und heller als sonst wird. Er ist in astronomischen und astrologischen Tabellen als „Super“ aufgeführt.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Erntemond
  • Keltisch: Streitmond
  • Cherokee: Fruchtmond
  • Südliche Hemisphäre: Schneemond, Störmond, Hungermond, Wolfsmond.

Vollmond im August: Super-Blau-Mond (31. August)#

Der zweite Vollmond in einem Kalendermonat wird Blauer Mond genannt. Das Wort „Super“ bedeutet, dass dieser Vollmond nahe dem Perigäum kommt und für Beobachter größer und heller erscheint. Darüber hinaus wird der Super-Blau-Mond der Erde näher kommen als jeder andere Vollmond im Jahr 2023, also wird es der größte Vollmond des Jahres sein! Laut Richard Nolle, dem Astrologen, der den Begriff „Supermond“ erfunden hat, ist dies auch der letzte Supermond im 2023.

Im Gegensatz zu den anderen Vollmondnamen hat ein Blauer Mond keinen folkloristischen Hintergrund und wurde kürzlich allgemein verwendet, daher gibt es keine alternativen Namen dafür aus verschiedenen Kulturen. Er wird höchstens ein „zusätzlicher“ Vollmond genannt. Obwohl einige Quellen behaupten, dass katholische Geistliche ihn einen Verräter (Belewe) Mond nannten, gibt es dafür keine eindeutigen Beweise.

Vollmond im September: Super-Erntemond (29. September)#

Der Erntemond ist der Vollmond, der der Herbst-Tagundnachtgleiche am nächsten liegt, das dieses Jahr am 23. September auf der Nordhalbkugel stattfindet.

Um die Tagundnachtgleiche geht der Mond kurz nach Sonnenuntergang auf. Früher verschaffte dies den Bauern abends im Mondschein zusätzliche Zeit für die Ernte. Deshalb wurde der Vollmond, der um die Herbst-Tagundnachtgleiche auftritt, Erntemond genannt.

Astronomisch gesehen ist der Erntemond 2023 der letzte Supermond des Jahres. Der Autor des Begriffs Richard Nolle hat ihn jedoch nicht in seine Liste der Supermonde aufgenommen.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Chrysanthemenmond
  • Keltisch: Singender Mond
  • Cherokee: Nussmond
  • Südliche Hemisphäre: Wurmmond, Fastenmond, Krähenmond, Zuckermond, Keuscher Mond.

Vollmond im Oktober: Jägermond (28. Oktober)#

Der Jägermond ist der Vollmond, der direkt nach dem Erntemond kommt. Das bedeutet, dass er im Oktober oder November stattfinden kann (in der Südhalbkugel – im April oder Mai).

Alle Erntearbeiten sind normalerweise unter Erntemond erledigt worden, und zum Zeitpunkt des nächsten Vollmonds sind die Felder sauber. So können die Jäger die Tiere auf der Suche nach Nahrung vor dem Winter leicht beobachten. Aus diesem Grund wird der Vollmond nach dem Erntemond Jägermond genannt.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Freundlicher Mond
  • Wicca: Blutmond
  • Südafrika: Saatmond
  • Südliche Hemisphäre: Ei-Mond, Fisch-Mond, Rosa Mond, Wachender Mond.

Vollmond im November: Bibermond (27. November)#

Im November fingen Jäger normalerweise Biber, um ihr dickes Fell vor der kalten Jahreszeit zu sammeln. Dies ist auch eine Zeit, in der sich Biber in ihren Hütten verstecken, da sie genug Nahrung für den Winter gesammelt haben.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Weißer Mond
  • Cree: Frostmond
  • Keltisch: Dunkelmond
  • Südliche Hemisphäre: Maismond, Milchmond, Blumenmond, Hasenmond.

Vollmond im Dezember: Kalter Mond (27. Dezember)#

Der Name „Kalter Mond“ markiert die rauen Wetterbedingungen des Monats, wenn die Temperatur deutlich sinkt.

Alternative Vollmondnamen:

  • Chinesisch: Bitterer Mond
  • Englisches Mittelalter: Eichenmond
  • Cherokee: Schneemond
  • Südliche Hemisphäre: Erdbeermond, Honigmond, Rosenmondю

Wie viele Vollmonde gibt es im Jahr 2023?#

Im Jahr 2023 wird es 13 Vollmonde geben. Ein „zusätzlicher“ Mond findet im August statt. Aber seien Sie nicht überrascht – 13 Vollmonde pro Jahr sind kein so seltenes Ereignis. Nach 2023 finden 2026 nochmal 13 Vollmonde im Jahr statt.

Im Durchschnitt tritt alle 29,53 Tage ein Vollmond auf, und es dauert 354 Tage, um 12 Zyklen abzuschließen. Offensichtlich ist dies kürzer als ein Kalenderjahr, das 365 (oder 366) Tage umfasst. Also gibt es etwa alle 2,5 Jahre den 13. Vollmond.

Verfolgen Sie alle Mondphasen mithilfe der Sky Tonight App. Die App hat einen ganzen Abschnitt, der unserem Erdtrabanten gewidmet ist – sie zeigt die Beleuchtungs-, Phasen-, Untergangs- und Aufgangszeiten des Mondes für jeden Tag des gewählten Monats und die Mondgröße entsprechend der scheinbaren Größe des „echten“ Mondes am Himmel.

F.A.Q.#

Wann ist Vollmond im Januar 2023?#

Der Vollmond wird am 7. Januar 2023 um 00:08 Uhr MEZ (am 6. Januar um 23:08 Uhr GMT) stattfinden.

Wann ist Vollmond im Februar 2023?#

Der Vollmond wird am 5. Februar 2023 um 19:29 Uhr MEZ (18:29 Uhr GMT) stattfinden.

Wann ist Vollmond im März 2023?#

Der Vollmond wird am 7. März 2023 um 13:40 Uhr MEZ (12:40 Uhr GMT) stattfinden.

Wann ist Vollmond im April 2023?#

Der Vollmond wird am 6. April 2023 um 06:34 Uhr MESZ (04:34 Uhr GMT) stattfinden.

Wann ist Vollmond im Mai 2023?#

Der Vollmond wird am 5. Mai 2023 um 19:34 Uhr MESZ (17:34 Uhr GMT) stattfinden. Am selben Tag, um 19:22 Uhr MESZ (17:22 Uhr GMT), wird die Halbschatten-Mondfinsternis ihre maximale Phase erreichen.

Wann ist Vollmond im Juni 2023?#

Der Vollmond wird am 4. Juni 2023 um 05:42 Uhr MESZ (03:42 Uhr GMT) stattfinden.

Wann ist Vollmond im Juli 2023?#

Der Vollmond wird am 3. Juli 2023 um 13:39 Uhr MESZ (11:39 Uhr GMT) stattfinden. Er wird ein Supermond sein, was bedeutet, dass er etwas größer und heller als ein gewöhnlicher Vollmond erscheinen wird.

Wann ist Vollmond im August 2023?#

Es wird zwei Vollmonde im August geben; der erste wird am 1. August um 20:31 Uhr MESZ (18:31 Uhr GMT) stattfinden, und der zweite wird am 31. August um 03:35 Uhr MESZ (01:35 Uhr GMT) auftreten. Beide August-Vollmonde werden auch Supermonde sein, was bedeutet, dass sie etwas größer und heller als gewöhnliche Vollmonde erscheinen werden.

Wann ist Vollmond im September 2023?#

Der Vollmond wird am 29. September 2023 um 11:57 Uhr MESZ (09:57 Uhr GMT) stattfinden. Er wird ein Supermond sein, was bedeutet, dass er etwas größer und heller als ein gewöhnlicher Vollmond erscheinen wird.

Wann ist Vollmond im Oktober 2023?#

Der Vollmond wird am 28. Oktober 2023 um 22:24 Uhr MESZ (20:24 Uhr GMT) stattfinden. Am selben Tag, um 22:14 Uhr MESZ (20:14 Uhr GMT), wird eine partielle Mondfinsternis ihre maximale Phase erreichen.

Wann ist Vollmond im November 2023?#

Der Vollmond wird am 27. November 2023 um 10:16 Uhr MEZ (09:16 Uhr GMT) stattfinden.

Wann ist Vollmond im Dezember 2023?#

Der Vollmond wird am 27. Dezember 2023 um 04:33 Uhr MEZ (03:33 Uhr GMT) stattfinden.

Zum Abschluss: Im Jahr 2023 werden wir vier Supermonde, einen Blauen Mond und 13 Vollmonde insgesamt sehen. Verpassen Sie nicht den zweiten Vollmond im August, da es auch der größte Vollmond des Jahres sein wird. Verfolgen Sie alle Vollmonde des Jahres mit unserer Infografik.

Wann ist der nächste Vollmond im 2023? Wann ist der Super-Blau-Vollmond dieses Jahr? In unserem Vollmondkalender finden Sie alle Daten, Uhrzeiten, Namen, Supermonde und mehr für dieses Jahr.
Siehe Infografik
Themen:Mond
Trustpilot