Die beste Beobachtungszeit für die Planeten: Was ist eine Opposition?

~6 min
Die beste Beobachtungszeit für die Planeten: Was ist eine Opposition?

Astronomische Opposition ist die beste Zeit, um die meisten Planeten des Sonnensystems und einige anderen Himmelskörper zu beobachten. Sie erscheinen dann in ihrem größten und hellsten Zustand. Erfahren Sie mehr über Oppositionen und erhalten Sie die besten Zeiten, um Planeten und Asteroiden anzuschauen.

Inhalt

Was bedeutet Opposition in der Astronomie?

Opposition in der Astronomie bedeutet, dass sich ein Planet der Sonne gegenüber steht und die Erde sich scheinbar in der Mitte der anderen beiden Himmelskörper befindet. Von der Erde aus gesehen bedeutet dies, dass ein Planet in Opposition genau 180 Grad von der Sonne am Himmel entfernt ist – wenn also die Sonne im Westen untergeht, erscheint ein Planet im Osten. Zusätzlich zu Planeten kann eine Opposition von Kometen, Asteroiden und einigen anderen Objekten des Sonnensystems erreicht werden. Ein bekanntes Beispiel der Opposition ist ein Vollmond. Während dieses Ereignisses steht die Mondscheibe der Sonne gegenüber und wird daher vollständig vom Licht des Sterns beleuchtet.

Welche Planeten sind in Opposition auf der Erde zu sehen?

Da eine Opposition nur auftreten kann, wenn sich die Erde zwischen der Sonne und einem anderen Himmelskörper befindet, tritt dieses Ereignis für die Planeten auf, die weiter von der Sonne entfernt als die Erde sind. Dies sind Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun.

Die Oppositionen der Planeten treten ungefähr jedes Jahr auf, wenn die Erde die richtige Konfiguration mit ihnen relativ zur Sonne erreicht. Einzige Ausnahme ist hier der Mars. Die Umlaufbahn und Umlaufgeschwindigkeit des Roten Planeten ähneln denen der Erde, sodass die Erde den Mars nur etwa alle 27 Monate „überholt“. Deshalb treten Mars-Oppositionen nur einmal in etwa zwei bis drei Jahren auf. Merkur und Venus befinden sich innerhalb der Erdumlaufbahn, also werden wir sie nie in Opposition sehen.

Wie beobachtet man einen Planeten in Opposition?

Um einen Planeten in Opposition zu finden, schauen Sie in die entgegengesetzte Richtung zum Sonnenuntergang. Der Planet wird für ein paar Wochen um den genauen Moment der Opposition herum gut positioniert sein. Sehen Sie also eine Wetterprognose für Ihren Standort an, suchen Sie bei klarem Himmel ein Datum in der Nähe der Opposition und gehen Sie nach draußen, um den hellen Planeten zu beobachten.

Bei der Opposition können Sie die meisten Planeten mit bloßem Auge erkennen, aber noch besser sehen Sie sie mit einem Fernglas oder einem Teleskop. Mit einem kleinen 4-Zoll-Teleskop sollten Sie beispielsweise in der Lage sein, die Ringe des Saturn zu, einschließlich Cassinischer Teilung zwischen ihnen, beobachten. Verwenden Sie die Sternenhimmel-App Sky Tonight, um zu überprüfen, wo der Planet an Ihrem Standort aufgeht und wie hell er sein wird. Die App verfügt über einen integrierten Kalender mit astronomischen Ereignissen und eine detaillierte Karte des Nachthimmels.

Warum sind Oppositionen der Planeten interessant?

Die Opposition ist die beste Zeit, um einen äußeren Planeten oder einen anderen Himmelskörper zu beobachten. Zu dieser Zeit werden Objekte vollständig von der Sonne beleuchtet und leuchten hell am Himmel. Darüber hinaus treten Oppositionen während der nächsten Annäherung eines Planeten an die Erde auf, wenn ein Planet am größten erscheint. Der Mars erfährt die auffälligste Größenänderung, weil er der Erde der nächste überlegene Planet ist.

Am wichtigsten ist, dass uns eine Opposition viel Zeit zur Beobachtung gibt! Ein Himmelsobjekt wird durch die Nacht gesehen und gut am Mitternachtshimmel platziert. Es ist kein Zufall, dass Asteroiden und andere lichtschwache Objekte im Sonnensystem oft bei ihrer Opposition entdeckt werden.

Kommende Oppositionen der Planeten

Hier ist die Liste der Oppositionen der Planeten für die folgenden Monate. Der vollständige Kalender aller planetarischen und anderen himmlischen Ereignisse ist in der Sternenhimmel-App Sky Tonight verfügbar.

16. September: Neptun in Opposition

Neptun wird am 16. September um 23:03 Uhr CEST (21:03 Uhr GMT) in Opposition stehen. Der Planet wird im Sternbild Wassermann mit einer Helligkeit von 7,81 leuchten; die Größe der Neptunscheibe am Himmel wird 2,4 Bogensekunden betragen. Der Planet wird zu klein und zu lichtschwach, um ihn mit bloßem Auge zu erkennen, daher ist es am besten, Neptun mit einem Teleskop oder einem leistungsstarken Fernglas zu beobachten.

26. September: Jupiter in Opposition

Am 26. September um 20:03 Uhr CEST (18:03 Uhr GMT) genießen Sie Jupiter in Opposition. Der Planet (-2,94 mag) wird im Sternbild Fische leuchten; seine visuelle Größe wird 48,8 Bogensekunden erreichen. Jupiter wird groß und hell genug, um ihn mit bloßem Auge zu erkennen, aber Sie können ein Fernglas oder ein kleines Teleskop für eine noch bessere Sicht verwenden.

9. November: Uranus in Opposition

Uranus wird am 9. November um 9:41 Uhr CET (8:41 Uhr GMT) sich in Opposition befinden. Sehen Sie, wie der Planet im Sternbild Widder mit einer Helligkeit von 5,64 leuchtet. Seine Größe wird maximal 3,8 Bogensekunden betragen. Bei klarem Himmel und scharfen Augen können Sie den Planeten mit bloßem Auge erkennen, aber mit einem Fernglas oder einem kleinen Teleskop erhalten Sie eine bessere Sicht.

8. Dezember: Mars in Opposition

Am 8. Dezember um 5:24 Uhr CET (4:24 Uhr GMT) findet die letzte und spektakulärste Opposition des Jahres 2022 statt. Der Mars (-1,87 mag) wird im Sternbild Stier am größten und hellsten leuchten. Die Scheibengröße des Planeten wird 17,0 Bogensekunden betragen. Er ist mit bloßem Auge gut sichtbar, aber verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die Marsoberfläche mit einem Fernglas oder einem Teleskop zu erkunden. Erfahren Sie mehr über Marsopposition 2022 in unserer neuen Infografik.

Sehen Sie sich gerne den Mars an? Dann sehen Sie ihn sich im Dezember 2022 bei der Opposition an. Erfahren Sie, warum dies die beste Zeit bis 2025 ist, um den Roten Planeten zu beobachten.
Siehe Infografik

Asteroiden-Oppositionen

Nicht nur Planeten, sondern auch Kometen, Asteroiden und andere Körper des Sonnensystems können in Opposition zur Sonne kommen. Solche Ereignisse sind schwieriger zu entdecken und sind daher eher für erfahrene Astronomen interessant. Hier ist die Liste der Asteroiden, die in den folgenden Monaten in Opposition stehen werden:

    1. August, 13:58 Uhr CEST (11:58 Uhr GMT): Asteroid 4 Vesta (6,1 mag), Sternbild Wasserman.
    1. September, 21:10 Uhr CEST (19:10 Uhr GMT): Asteroid 3 Juno (7,8 mag), Sternbild Wasserman.
    1. November, 17:46 Uhr CET (16:46 Uhr GMT): Asteroid 27 Euterpe (8,8 mag), Sternbild Widder.
    1. November, 12:58 Uhr CET (11:58 Uhr GMT): Asteroid 115 Thyra (9,7 mag), Sternbild Perseus.
    1. November, 12:58 Uhr CET (11:58 Uhr GMT): Asteroid 324 Bamberga (9,1 mag), Sternbild Perseus.
    1. November, 10:34 Uhr CET (09:34 Uhr GMT): Asteroid 30 Urania (9,6 mag), Sternbild Stier.
    1. Dezember, 15:22 Uhr CET (14:22 Uhr GMT): Asteroid 349 Dembowska (9,7 mag), Sternbild Stier.

Die Opposition ist auch die beste Zeit für Asteroidenjäger. Wenn Sie einen neuen Asteroiden entdecken möchten, schauen Sie besser nachts in entgegengesetzter Richtung zur Sonne, und vielleicht haben Sie Glück!

F.A.Q.

Welche Planeten stehen jetzt in Opposition?

Neptun befindet sich am 16. September 2022 in Opposition. Jupiter wird ihm folgen und am 26. September in Opposition zur Sonne kommen. Die Planeten werden den ganzen Monat über gut platziert bleiben und die ganze Nacht am Himmel leuchten.

Wie oft kommt es zu Oppositionen der Planeten?

Eine planetare Opposition tritt auf, wenn die Erde zwischen der Sonne und einem Planeten hindurchgeht. Es geschieht jedes Jahr für die äußeren Planeten. Die einzige Ausnahme ist die Mars-Opposition. Da der Planet der Erde sehr nahe ist und seine Umlaufbahn und Umlaufgeschwindigkeit der Erde ähnlich sind, schafft es unser Planet nur alle 27 Monate zwischen Mars und Sonne zu kommen, sodass wir in etwa zwei bis drei Jahren eine Mars-Opposition bekommen.

Wie lange dauert eine Opposition?

Planeten sind genau zum richtigen Zeitpunkt „in Opposition“ ist, aber die Periode der Opposition dauert einige Wochen. Sie können den Planeten an jedem geeigneten Datum um diese Zeit herum beobachten. Er geht direkt nach Sonnenuntergang auf der der Sonne gegenüberliegenden Seite auf, erreicht um Mitternacht den höchsten Punkt und geht im Morgengrauen unter.

Was ist das Gegenteil von Opposition in der Astronomie?

Das Gegenteil von Opposition in der Astronomie ist eine Konjunktion. Während der Konjunktion eines Planeten mit der Sonne befindet sich der Planet am Himmel der Sonne am nächsten. Es ist die schwierigste Zeit, den Planeten zu beobachten, weil die Sonne die Sicht behindert. Aber es gibt andere astronomische Konjunktionen, die die Sonne nicht betreffen: zum Beispiel Planetenkonjunktionen und Mond-Planeten-Konjunktionen. Sie sind sehr interessant zu beobachten!

Zum Abschluss: Die Opposition ist die beste Zeit, um Planeten zu beobachten, weil sie am größten und hellsten leuchten und die ganze Nacht über sichtbar sind. Es ist auch toll, dass Sie nicht den genauen Moment der Opposition erwischen müssen, um die Aussicht zu genießen. Wählen Sie eine günstige Zeit, entfernen Sie sich von den Lichtern der Stadt und beobachten Sie Oppositionen der Planeten in voller Schönheit!

Bitte teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Social Media, wenn er Ihnen gefallen hat. Wir wünschen Ihnen einen klaren Himmel und erfolgreiche Beobachtungen!

Trustpilot