Merkur vor seiner größten westlichen Elongation

Der innerste Planet des Sonnensystems, Merkur, ist zur Zeit sehr gut positioniert. Er steht die ganze Woche über vor der Morgendämmerung tief am Ost-Südost-Himmel. Der Planet wird höher steigen und bis Donnerstag jeden Morgen einfacher zu erkennen sein.

Am Donnerstag, den 28. November, erreicht Merkur offiziell seinen größten Abstand der Sonne während seiner momentanen Morgensichtbarkeit. Der Planet wird in einem Winkel von 20 Grad von der Sonne getrennt sein. Der beste Morgen, um Merkur zu beobachten, wird am 28. November kommen. Die darauffolgenden Morgende werden jedoch fast genauso gut sein, um den Planeten am Himmel vor dem Morgengrauen zu beobachten.

In der Astronomie versteht man unter der Elongation eines Planeten den Winkelabstand zwischen der Sonne und dem Planeten, mit der Erde als Bezugspunkt. Merkur ist der kleinste und innerste Planet im Sonnensystem und seine Umlaufbahn liegt näher an der Sonne als die der Erde. Das bedeutet, dass er sich stets in der Nähe der Sonne befindet und meistens schwer zu beobachten ist. Der einzige Zeitraum, in dem der Planet Merkur gut beobachtet werden kann, ist einige Tage bevor er seine größte Elongation, d. h. seinen größten Abstand von der Sonne, erreicht.

Die beste Zeit, um Merkur zu beobachten, ist vor 7 Uhr Ortszeit. Er wird hell mit einer Stärke von –0,6 leuchten. In einem Teleskop wird der Planet als zu 62 % beleuchtete zunehmende Scheibe zu sehen sein. Die letzte Gelegenheit, Merkur vor dem Morgengrauen zu sehen, ist die beste für Betrachter der nördlichen Hemisphäre im Jahr 2019, aber eine schlechte für Betrachter der südlichen Hemisphäre.

Mit Star Walk 2 können Sie die aktuelle Position von Merkur und anderen Himmelsobjekten am Himmel über Ihnen ermitteln.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play
Herunterladen im App Store