Die „Wolfsmondfinsternis“ 2020

~2 min

Am Freitag, den 10. Januar 2020, wird der Himmel vom Vollmond beleuchtet, der mit einer Halbschatten-Mondfinsternis zusammenfällt.

Der Mond erreicht seine Vollmondphase am Freitag, den 10. Januar um 19:21 Uhr GMT. Der Januar-Vollmond ist bekannt als Wolfsmond, Eismond, Alter Vollmond und Mond des Großen Geistes. Es wird angenommen, dass dieser Vollmond „Wolfsmond“ genannt wurde, weil Wölfe zu dieser Jahreszeit häufiger zum Heulen neigen. Vollmonde im Januar leuchten immer in oder in der Nähe der Sternbilder Zwillinge oder Krebs. Die Mondaufgangs- und Monduntergangszeiten sowie die Informationen zu den Mondphasen finden Sie in der Sternbeobachtungs-App Star Walk 2.

Der Wolfsmond fällt mit einer Mondfinsternis zusammen. Eine Mondfinsternis tritt auf, wenn der Mond durch den Schatten der Erde wandert. Dieses astronomische Ereignis kann nur in der Nacht eines Vollmonds eintreten. Eine Halbschatten-Mondfinsternis tritt auf, wenn der Mond durch den Halbschatten der Erde wandert. Der Mond verdunkelt sich während einer Mondfinsternis nur geringfügig, und aufmerksame Beobachter können diese subtile Verdunkelung der Mondscheibe bemerken.

Die Mondfinsternis beginnt, wenn der Mond am Freitag um 17:07:45 GMT den Halbschatten der Erde betritt und dauert insgesamt 4 Stunden und 5 Minuten. Der Mond wird fast vollständig in den nördlichen Halbschattenring der Erde eindringen, wobei die Südkante des Mondes subtiler verdunkelt wird als die Nordkante. Der Effekt wird jedoch nur für 30 Minuten vor und nach dem Höhepunkt der Mondfinsternis sichtbar sein, der um 19:10:01 GMT eintritt. Die Mondfinsternis endet um 21:12:24 GMT.

Im Gegensatz zu totalen Sonnenfinsternissen, die eine sehr genaue Ausrichtung haben, ist jede Mondfinsternis von überall auf der Erde aus sichtbar, wo sich der Mond über dem Horizont befindet – dies betrifft in der Regel etwa die Hälfte des Globus. Die Mondfinsternis am Freitag wird in ganz Europa, Ostafrika, dem Indischen Ozean und Asien sichtbar sein. Nordamerika, Alaska und die kanadische Maritimes werden nur die Anfangs- und Endphase der Mondfinsternis genießen können. Westafrika und Australien werden ebenfalls Teile der Mondfinsternis sehen.

In der umfassenden Eclipse-Guide-App erfahren Sie, wie, wann und wo Sie diese Mondfinsternis beobachten können. Sie erhalten Ortszeiten, Mondfinsternis-Karten, die besten Orte für die Himmelsbeobachtung und alles, was Sie zum Beobachten dieses Himmelsereignisses benötigen.

Genieße die erste Mondfinsternis des Jahres 2020!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Eclipse Guide

Eclipse Guide logo
Bekomm es auf Google Play
Herunterladen im App Store