K-Cygniden-Meteorschauer

~2 min
K-Cygniden-Meteorschauer

August ist der Monat der Meteorschauer. Er hat angefangen mit beschleunigenden Perseiden und macht weiter mit den Cygniden. Bleiben Sie hier und Sie werden mehr über die Kappa-Cygniden erfahren und was sie einzigartig macht. Natürlich werden wir Antworten auf wichtige Fragen nicht versäumen: wie man diesen Meteorschauer sieht und wo er sichtbar sein wird.

Um mehr über Meteorschauer, ihre Ursprünge, Radianten, usw. zu erfahren, klicken Sie hier. Außerdem können Sie hier feststellen, wie man den besten Blick auf „fallende Sterne“ am Himmel bekommt. Wenn Sie bereits mit diesen Tatsachen, Begriffen und Vorschlägen vertraut sind, lesen Sie weiter.

Wann und wo ist er aktiv?

Der Kappa-Cygniden-Meteorschauer ist der letzte Meteorschauer des Sommers. Der Strom ist sichtbar von der nördlichen Halbkugel vom 3. bis 25. August, mit einem Höhepunkt am 17. August. Seine bläulich-weißen, kurzschwänzigen Meteore können nicht mit der Geschwindigkeit der Perseiden mithalten. Der Radiant befindet sich zwischen den Konstellationen Drache, Leier und Schwan, in der Nähe des Sterns Kappa-Cygnus.

Je höher ein Radiant steigt, desto mehr Meteore werden Sie wahrscheinlich sehen. Um einen Radianten am Himmel zu finden, können Sie die Star Walk 2-App benutzen. Sie ist eine der besten Optionen. Sie können Sie kostenlos zur Sternenbeobachtung benutzen oder mehr Inhalte kaufen, um Ihr Wissen über den Weltraum zu erweitern. Außerdem können Sie den AR-Modus einschalten und den magischen Nachthimmel mit den Namen der Konstellationen genießen, um 100 %-ig sicherzugehen, dass Sie nicht einmal die kleinsten Sterne verpassen.

Die Entdeckungsgeschichte der K-Cygniden

Die Cygniden wurden zuerst 1874 in der Nacht vom 11. zum 12. August vom ungarischen Astronomen N. de Konkoly entdeckt. Sein Hauptziel waren die Perseiden. Als er einige Meteore unbekannten Ursprungs bemerkte, achtetet er daher nicht sehr auf sie.

1877 bemerkte auch der englische Astronom William F. Denning die K-Cygniden. Wie Konkoly sah er sie zum ersten Mal, während er die Perseiden beobachtete. Er setzte jedoch seine Beobachtung noch einige Tage fort. In der wissenschaftlichen Zeitschrift The Observatory schrieb er, dass er über die Häufigkeit und Helligkeit der Meteore überrascht war. Diese Meteore erschienen von der nordwestlichen Grenze der Schwan-Konstellation.

Was macht ihn einzigartig?

Verschiedene Quellen geben verschiedene Daten, aber eins können wir ohne Zweifel sagen: Dieser Meteorschauer ist nicht gründlich studiert. Abgesehen von den oben erwähnten beiden Astronomen wurde er nicht sehr speziell beobachtet.

Obwohl wir Dennings Worte über die fantastische Helligkeit dieses Meteorschauers erwähnt haben, sagen neueste Artikel, dass der K-Cygniden-Metroschauer ein leuchtschwacher Strom ist. Nichtsdestotrotz enthält dieser Strom eine signifikante Anzahl großer Fragmente, die helle Feuerbälle generieren. Es gibt eine Annahme, dass die Aktivität des Meteorschauers von Jahr zu Jahr äußerst variabel ist. Ein möglicher Zeitraum sind 6,6 Jahre. Die K-Cygniden zeigten 2007 und 2014 eine erhöhte Aktivität und ihre Aktivität steigt nach dem Rückgang 1990-2005. Bis jetzt wissen wir nicht, ob 2020 etwas Besonderes vorbereitet, aber es ist besser, immer bereit zu sein!

Folgen Sie uns auf den Social Media für mehr Bildungsinhalte und die neuesten astronomischen Aktualisierungen. Frohe Sternenbeobachtung!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play