Die Arsia Mons Elongated Cloud

~2 min
Die Arsia Mons Elongated Cloud

Was ist die Arsia Mons Elongated Cloud?

Die Arsia Mons Elongated Cloud (AMEC) ist eine Lee-Wolke, die über dem mehr als 20 Kilometer hohen ruhenden Vulkan Arsia Mons auf dem Mars entdeckt wurde. Die Wolke besitzt eine schwanzartige Struktur, besteht aus Wasser und Eis und kann bis zu 1.800 Kilometer lang werden. Ihre Größe ändert sich im Laufe des Marstages – morgens wächst Sie parallel zum Äquator in die Länge. Der Marstag, der auch "Sol" genannt wird, ist 24 Stunden, 39 Minuten und 35 Sekunden lang.

AMEC bildet sich in jedem Marsjahr (das 668 Sol oder 687 Erdtagen entspricht) ungefähr zur Zeit der südlichen Sonnenwende und erscheint alle 80 Sol oder öfter wieder. Die südliche Sonnenwende passiert, wenn die Sonne am südlichsten Punkt des Marshimmels ist, genau wie die Wintersonnenwende im Dezember auf der Erde.

An jedem Morgen des Mars, an dem die Wolke erscheint, formt sie sich und verschwindet im Verlauf weniger Stunden, was die Forschung erschwert. Sie kann nachmittags beobachtet werden, wenn die meisten Raumsonden im Orbit um Mars darauf ausgerichtet sind, Beobachtungen durchzuführen. Mars Express konnte als einzige AMEC vom Mars aus erforschen, weil sie eine Visual Monitoring Camera (VMC) trägt. Die Kamera kann ein ungewöhnlich weites Gebiet des Planeten in nur einem einzigen Vollbild fotografieren. Die stark elliptische Bahn des Orbits der Raumsonde ermöglicht es Mars Express, Bilder von Arsia Mons Cloud aufzunehmen.

Mars Express und andere Orbiter sichteten Arsia Mons Cloud auch in den Jahren 2009, 2012, 2015 und 2018. Am 29. Juli 2020 behauptete die European Space Agency ihr erneutes Erscheinen und hatte als Beweis zwei Bilder, die von der VMC des Mars Express am 17. und 19. Juli 2020 aufgenommen wurden.

Wodurch wird diese Wolke verursacht?

Es gibt keine Vulkanausbrüche auf dem Mars; Arsia Mons war zuletzt vor 50 Millionen Jahren aktiv. Trotz der Lage ist AMEC nicht die Folge von vulkanischer Aktivität, sondern ein meteorologisches Phänomen, das regelmäßig ebenso auf der Erde auftritt. Lee-Wolken werden durch stehende atmosphärische Wellen verursacht. Wenn Luftschichten gezwungen sind, von einem tiefen Punkt weiter nach oben zu wandern, kühlt die Luft ab und die Kondensation formt Wolken. Gewöhnliche Wolken bewegen sich entlang des gesamten Himmels, aber eine Lee-Wolke ist an die Landschaftsmerkmale, aus der sie gebildet wurde, gebunden. Sie treten immer im Windschatten eines landschaftlichen Gebildes, typischerweise einem Berg, auf oder Luftströmungen haben sie verursacht.

Wenn ihr Themen habt, über die wir für euch schreiben sollen, lasst uns das bitte über die sozialen Medien wissen. Bleibt uns treu und ihr werdet nichts über die spannendsten astronomischen Ereignisse verpassen.

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play