Erdbeermond und Mondfinsternis: Wie, wann und wo ist das zu sehen

~3 min
Erdbeermond und Mondfinsternis: Wie, wann und wo ist das zu sehen

Der spektakuläre Erdbeermond ziert am 5. Juni 2020 den Himmel und wird gleichzeitig von einer Halbschatten-Mondfinsternis begleitet. Warum wird der Vollmond im Juni Erdbeermond genannt? Wer kann die Halbschatten-Mondfinsternis beobachten? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über diese astronomischen Ereignisse.

Wann kann man den Vollmond im Juni 2020 sehen?

Vollmond ist am Freitag, 5. Juni 2020 um 19:12 Uhr UTC (15:12 Uhr Sommerzeit). Beobachtern auf der Erde wird er am 4. und 5. Juni mit bloßem Auge sehr groß, rund und voll erscheinen. Behalten Sie zu dieser Zeit den Himmel im Auge und entdecken Sie diesen hellen, wunderschönen Mond, wie er bei Sonnenuntergang auf- und bei Sonnenaufgang untergeht. Der Juni-Vollmond, auch Erdbeermond genannt, leuchtet immer im Sternbild der Ophiuchus-Konstellation. In den Nächten von Donnerstag und Freitag befindet sich der Mond auch sehr nahe am Stern Antares, einem roten Riesenstern und dem hellsten Objekt im Sternbild des Skorpions.

Informieren Sie sich mit der Sternenbeobachtungs-App Star Walk 2, um zu erfahren, wann und wo der Mond zu den jeweiligen Daten von Ihrem Standort aus auf- und untergeht. Mit der App finden Sie ganz leicht Sterne, Konstellationen, Planeten und andere Himmelsobjekte und bleiben bei den aktuellsten Himmelsereignissen stets auf dem Laufenden. Vom 4. bis 6. Juni gibt es einen Rabatt von 60 % auf die bezahlte App Star Walk 2 für iOS und Android. Ergreifen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich alles, was Sie brauchen, um den Himmel mit einer einzigen App zu erforschen.

Der volle Erdbeermond

Der Vollmond im Juni wird traditionell Erdbeermond genannt. Alle Namen für den Vollmond beziehen sich auf jahreszeitlich bedingte Aktivitäten. Der Vollmond im Juni wurde nach den Walderdbeeren benannt, die normalerweise in diesem Monat reifen. Er wird auch Rosenmond genannt, da diese Pflanzen im Juni mit der Blüte beginnen.

Andere Namen für den Vollmond im Juni sind im deutschen Sprachraum auch Honigmond oder Blutmond.

Halbschatten-Mondfinsternis, 5. bis 6. Juni 2020

Der Erdbeermond am 5. Juni 2020 wird von einer Halbschatten-Mondfinsternis begleitet. Diese Mondfinsternis dauert 3 Stunden und 18 Minuten, beginnt um 17:45 Uhr UTC und endet um 21:04 Uhr UTC. Die maximale Finsternis tritt um 19:25 Uhr UTC ein. Eine Mondfinsternis ist von allen Erdteilen aus zu beobachten, wenn der Mond zur Zeit des Geschehens über dem Horizont steht. Daher kann man die Halbschatten-Mondfinsternis vom 5. bis 6. Juni 2020 (sowohl eine totale als auch eine Halbschatten-Mondfinsternis) von den meisten Teilen Europas und Asiens, Australiens, Afrikas, Südamerikas, des Pazifiks und Atlantiks, des Indischen Ozeans und der Antarktis aus beobachten.

Wie andere Mondeklipsen auch findet eine Halbschatten-Mondfinsternis statt, wenn Sonne, Erde und Mond fast in einer Linie liegen und die Erde die Bahn zwischen Mond und Sonne durchläuft. Wenn dies geschieht, verfinstert die Erde das Licht der Sonne und wirft einen Schatten auf die Mondoberfläche. Eine Halbschatten-Mondfinsternis ist zu beobachten, wenn der Mond durch den Erdschatten wandert (Halbschatten) und kann nur bei Vollmond stattfinden.

Wie kann man die Erdbeermond-Eklipse beobachten?

Halbschatten-Mondeklipsen sind im Gegensatz zu einer partiellen oder totalen Mondfinsternis sehr subtile Ereignisse, die man mit dem bloßen Auge nicht so leicht erkennt. Die meisten Beobachter können das Ereignis nur schwer von einem normalen Vollmond unterscheiden. In der Phase der größten Finsternis befinden sich 57 % der Mondscheibe teilweise im Schatten. Wenn Sie in der Nacht vom 5. zum 6. Juni eine leichte Trübung der Mondoberfläche bemerken, bedeutet dies, dass Sie die Halbschatten-Mondfinsternis sehen.

Weitere Informationen zur Halbschatten-Mondfinsternis vom 5. zum 6. Juni 2020 und zu anderen anstehenden Ereignissen finden Sie auf der Eclipse Guide-App. Die App zeigt Ihnen Ortszeiten, animierte Eklipsen-Karten, die besten Beobachtungsorte, gibt Sprach-Benachrichtigungen und enthält weitere Informationen zur Beobachtung einer Finsternis.

Eine Sonnen- und Mondfinsternis findet immer paarweise statt; eine folgt auf die andere mit einem Abstand von etwa zwei Wochen. Am 21. Juni 2020 geschieht eine ringförmige Sonnenfinsternis. Halten Sie sich mit unseren Nachrichten auf dem Laufenden, dann werden Sie dieses Himmelsereignis nicht verpassen.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play

Eclipse Guide

Eclipse Guide logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play