Ein Weihnachtskomet nähert sich der Erde

Seit einiger Zeit schon warten viele Astronomen auf die Rückkehr eines periodischen Kometen mit dem Namen „46P Wirtanen“. Dieser Komet durchquert das Sonnensystem wie ein Pendlerzug: Er wechselt immer wieder zwischen dem Orbit des Jupiter und dem der Erde und tut dies in einem 5,4-jährigen Zyklus. Aber seine Wiederkehr in diesem Dezember wird für Sterngucker auf der ganzen Welt ein ganz besonderes Ereignis sein. Tatsächlich ist dieser Komet das letzte Mal vor 70 Jahren so nahe an die Erdoberfläche gekommen.

Der Komet „46P Wirtanen“ wird in diesem Jahr also größer und heller erscheinen. Er wird vielleicht sogar so hell leuchten, dass er in Regionen ohne Lichtverschmutzung durch künstliche Lichtquellen auch ohne Fernglas zu beobachten sein wird – insbesondere, wenn der Mond sich gerade nicht am sichtbaren Nachthimmel befindet.

Wenn der Komet das Perihelion erreicht, wird er am aktivsten. Dann wird er einen Glorienschein (Englisch: „Halo“) oder eine Gas- und Staubhülle (Englisch: „Coma“) um seinen „schmutzigen Schneeball“-Kern herum aufweisen und ein (oder zwei) Mal zeigen. Dies geschieht meistens dann, wenn der Komet das Perihel passiert. Aber dieses Jahr befindet er sich nur 11,5 Millionen Kilometer weit davon entfernt, nämlich am 16. Dezember.

Es wird vorausgesagt, dass der Komet „46P Wirtanen“ bis zum 16. Dezember immer heller wird, wenn seine Umlaufbahn ihn näher an die Erde und die Sonne bringen wird. Er ist dann hell genug, um ihn ohne Fernglas zu sehen.

Suchen Sie nach einem schwachen, grünen, unscharfen Fleck, der von einem hellen Lichtpunkt umgeben ist. Berichten zufolge ist der Glorienschein um den Kometen so breit wie ein Vollmond – das entspricht einer Fingerbreite in einer Armlänge Entfernung von Ihrem Auge.

Text Credit:
Bild-Kredit:Alex Cherney

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play