Schwarzmond: Was ist er, wann kommt er?

~3 min
Schwarzmond: Was ist er, wann kommt er?

Schwarzer Mond... Dieser Name klingt rätselhaft und sogar beängstigend. Lassen Sie uns herausfinden, ob es wirklich hier etwas gibt, um sich zu sorgen.

Inhalt

Schwarzer Mond Bedeutung

Schwarzmond (im Englischen "Black Moon") ist kein einheitlicher Begriff, der in der Astronomie verwendet wird. Hier sind die gängigen Definitionen:

  • Die erste Definition bezeichnet einen Schwarzmond als den zweiten Neumond in einem Kalendermonat;
  • Nach der zweiten Definition ist ein schwarzer Mond der dritte von vier Neumonden in einer astronomischen Jahreszeit;
  • Dieser Ausdruck wird auch verwendet, wenn es in einem Monat keinen Neumond gibt. Dies kann nur im Februar geschehen, da dies der einzige Monat ist, der kürzer als ein Mondmonat ist.

Ist Vollmond und Schwarzmond das gleiche?

Selten bezieht sich ein schwarzer Mond auf ein Ereignis, wenn es in einem Monat keinen Vollmond gibt. Das passiert einmal innerhalb von 19 Jahren. Zuletzt war es im Jahr 2018, das nächste Mal wird im Jahr 2037.

Ist Neumond und Schwarzmond das gleiche?

Manche Leute nennen den Mond “schwarz”, um jeden Neumond zu bezeichnen, nicht nur einen bestimmten. Der Grund dafür ist, dass der Mond in dieser Phase unbeleuchtet und unsichtbar ist. Dieser Definition ist jedoch nicht sehr häufig verwendet.

Wie sieht ein schwarzer Neumond aus?

Ein schwarzer Mond ist nicht das beste Beobachtungsobjekt. Gemäß den vorgenannten Definitionen ist ein schwarzer Mond ein bestimmter Neumond. Der Mond ist in seiner Neumondphase immer mit der unbeleuchteten Seite der Erde zugewandt und daher ist er für uns unsichtbar. Mit anderen Worten, Sie können keinen Schwarzen Mond sehen. Die aufmerksamsten Beobachter bemerken vielleicht nur das Verschwinden der Sterne, die von der Mondscheibe am Nachthimmel verdeckt werden.

Es gibt nur eine Möglichkeit, einen Neumond oder einen Schwarzmond zu sehen, und wir werden sie später enthüllen.

Wann ist der nächste schwarze Mond?

Es ist schwer zu sagen, wann der nächste schwarze Mond auftreten wird, da diese Definition nicht festgelegt ist und sich auf verschiedene Mondphasen beziehen kann. Hier sind alle möglichen Antworten in Abhängigkeit von den oben genannten Definitionen:

  • Am 30. April 2022 sehen wir den Schwarzmond, den zweiten Neumond in einem einzigen Kalendermonat;
  • Der Neumond am 19. Mai 2023 könnte Schwarzmond genannt werden, da er der dritte von vier Neumonden dieses Monats sein wird;
  • Im Februar 2033 wird es keinen Neumond geben, deshalb wird dann einen Schwarzmond, der unter die dritte oben gegebene Definition fällt.

Drei schwarze Monde

In den ersten drei Monaten des Jahres 2022 hatten die Menschen in einigen Teilen Nordamerikas möglicherweise drei schwarze Monde hintereinander. Die Neumonde vom 31. Januar und 31. März waren beide die zweiten in einem Monat, und im Februar gab es keinen Neumond.

Das nächste Mal wird die gleiche Sequenz im Jahr 2033 für den größten Teil der Welt auftreten. In diesem Jahr sind die Neumonde am 30. Januar und 30. März die zweiten in einem Monat, und im Februar wird es keinen Neumond geben.

Schwarzer Supermond

Ein Supermond tritt auf, wenn der Neu- oder Vollmond mit dem Perigäum zusammenfällt – der größten Annäherung des Mondes an die Erde. Aber kann ein Supermond auch ein Schwarzmond sein? Natürlich!

Am 20. August 2028 kommt der dritte Neumond der Jahreszeit der Erde näher als gewöhnlich. Obwohl das Ereignis wie alle anderen Neumonde nicht beobachtbar sein wird, klingt „schwarzer Supermond“ dennoch faszinierend, nicht wahr?

Schwarzmond und Sonnenfinsternis im April 2022

Ein schwarzer Mond kann auch die Sonne bedecken. Die Mondscheibe wirft einen Schatten auf die Erde, und Menschen in diesem Gebiet können eine Sonnenfinsternis beobachten. Auf diese Weise kann man leicht einen schwarzen Mond sehen.

Am 30. April 2022 um 22:42 Uhr CEST (20:42 Uhr GMT) weden wir möglicherweise eine partielle Sonnenfinsternis sehen, die den zweiten Neumond in einem Monat einschließt. Die Sonnenfinsternis wird für Beobachter aus einigen Teilen Südamerikas, der Antarktis und dem Pazifischen und Atlantischen Ozeane sichtbar sein. Laut der Eclipse Guide App ist Punta Arenas, Chile, der beste Beobachtungspunkt. Laden Sie die App herunter, um herauszufinden, welche Sonnen- oder Mondfinsternis über Ihrer Stadt oder irgendwo in der Nähe sichtbar sein wird.

Was bedeutet ein dunkler Mond?

Anders als „schwarzer Mond“ kann der Begriff „dunkler Mond“ zum jeden Neumond passen, da er die Periode bezeichnet, in der der Mond in Konjunktion mit der Sonne steht und für das bloße Auge unsichtbar ist. Astronomen der Vergangenheit nannten sowohl die zunehmende Sichel als auch die verdunkelte Mondscheibe „Neumond“. Um nicht verwirrt zu werden, würden sie "dunkler Mond" sagen, wenn sie sich auf den unbeleuchteten Mond bezogen. Der Begriff wird heute manchmal verwendet.

Zum Abschluss: Schwarzer Mond hat keine einzige Definition, und er ist nur eine Möglichkeit, einen bestimmten Neumond zu bezeichnen. Für die Beobachter unterscheidet sich ein Schwarzmond nicht vom üblichen Neumond und verdankt seinen Hype einem geheimnisvoll klingenden Namen.

Wir wünschen Ihnen einen klaren Himmel und fröhliche Beobachtungen!

Trustpilot