Meteorschauer im März - Juni 2022

~3 min
Meteorschauer im März - Juni 2022

Sechs Meteorschauer erreichen von März bis Juni 2022 ihren Höhepunkt. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wann es am besten ist, sie am Himmel zu beobachten.

Inhalt

Bereiten Sie sich auf die Meteorjagd vor? Nehmen Sie an unserem Quiz teil, um Ihr Wissen über Meteore aufzufrischen.

Welche Mondphase eignet sich am besten zur Beobachtung von Sternschnuppen? Wohin sollte man schauen, um die meisten Meteore zu beobachten? Mit diesem Quiz können Sie Ihr Wissen über Meteorschauer testen und nützliche Tipps zum Beobachten möglichst vieler Sternschnuppen erhalten.
Quiz starten!

März. 14: Gamma-Normiden

  • Bezeichnung: 118 GNO
  • ZHR: 6
  • Lichtwirkung des Mondes: 89%
  • Aktiv: 25. Februar - 28. März
  • Der Radiant: Sternbild Winkelmaß
  • Sichtbar von: Südhalbkugel

Die Gamma-Normiden (γ-Normiden) sind ein schwacher Meteorstrom mit einer unbestimmten Aktivitätsperiode. Er ist normalerweise vom 25. Februar bis zum 28. März aktiv. Die Spitzenrate der Meteore im Jahr 2022 wird um den 14. März herum erwartet. Das Mondlicht kann zu ungünstigen Beobachtungsbedingungen führen.

22. April: Lyriden

  • Bezeichnung: 006 LYR
  • ZHR: 18
  • Lichtwirkung des Mondes: 55%
  • Activ: 14. - 30. April
  • Der Radiant: Sternbild Leier
  • Sichtbar von: Nordhalbkugel

Die Lyriden sind einer der seit langem bekannten Meteorschauer, der seit 687 v. Chr. jährlich beobachtet und gemeldet wird. Der Höhepunkt der Lyriden im Jahr 2022 ist am 22. April.

Die Meteore der Lyriden sind Trümmerteile des periodischen Kometen C/1861 G1 Thatcher. Die maximale Anzahl von Meteoren verändert sich normalerweise zwischen 5 und 20 pro Stunde, aber einmal in 60 Jahren verstärkt sich der Schauer, was zu einem April-Lyriden-Meteorausbruch mit einer Aktivitätsrate von bis zu 90 Meteoren pro Stunde führt (wie 1982 und 1922 beobachtet). Das nächste Mal findet es im Jahr 2042 statt – hoffentlich halten wir Sie weiterhin über unsere Website oder Sky Tonight App über das Ereignis auf dem Laufenden.

23. April: Pi-Puppiden

  • Bezeichnung: 137 PPU
  • ZHR: unbeständig
  • Lichtwirkung des Mondes: 41%
  • Activ: 15. - 28. April
  • Der Radiant: Achterdeck des Schiffs
  • Sichtbar von: Südhalbkugel

Die 1972 entdeckten Pi-Puppiden (π-Puppiden), die mit dem Kometen 26P/Grigg-Skjellerup assoziiert sind, haben 1977 und 1982 eine bemerkenswerte Aktivität gezeigt, wobei etwa 40 Meteore pro Stunde entdeckt wurden. Außerdem wurde 1983 eine Aktivitätsrate von ungefähr 13 Meteoren pro Stunde gemeldet. Aufzeichnungen von 2018 und 2019 weisen niedrige, aber immer noch nachweisbare Raten auf.

Es gibt keine Vorhersagen über die Aktivität der Pi-Puppiden im Jahr 2022. Ihr Höhepunkt wird jedoch am 23. April erwartet, und die erste Hälfte der Nacht bietet recht etablierte Bedingungen: Der Mond im Letzten Viertel wird die Beobachtung nicht stören.

6. Mai: Eta-Aquariiden

  • Bezeichnung: 031 ETA
  • ZHR: 50
  • Lichtwirkung des Mondes: 27%
  • Activ: 19. April - 28. Mai
  • Der Radiant: Sternbild Wassermann
  • Sichtbar von: Südhalbkugel

Der Mutterkomet der Eta-Aquariiden (η-Aquariiden) ist 1P/Halley, einer der berühmtesten Kometen. Die vor Hunderten Jahren vom Kometen abgeworfenen Weltraumschrottstücke werden im Mai zu den Eta-Aquariiden und im Oktober zu den Orioniden.

Im Jahr 2022 wird der Eta-Aquariiden-Meteorschauer am 6. Mai seinen Höhepunkt erreichen. Am besten beobachtet man die Meteore in den Stunden vor Sonnenaufgang von den Tropen und der Südhalbkugel aus.

10. Mai: Eta-Lyriden

  • Bezeichnung: 145 ELY
  • ZHR: 3
  • Lichtwirkung des Mondes: 51%
  • Activ: 3. - 14. Mai
  • Der Radiant: Sternbild Leier
  • Sichtbar von: Nordhalbkugel

Der Eta-Lyriden-Meteorstrom (η-Lyriden) ist relativ schwach, aber wegen seiner möglichen Beziehung zum Kometen C/1983 H1 IRAS-Araki-Alcock ist er für Astronomen interessant. Der Komet wurde zuletzt im Jahr 1983 gesehen und passierte die Erde in einer Entfernung von 5.000.000 km, was die nächste Annäherung eines Kometen in den letzten 200 Jahren war.

Im Jahr 2022 wird der Höhepunkt der Eta-Lyriden am 10. Mai erwartet. Der Radiant des Meteorstroms ist für die Beobachter von der Nordhalbkugel die ganze Nacht über gut sichtbar.

7. Juni: Tages-Arietiden

  • Bezeichnung: 171 ARI
  • ZHR: 30
  • Lichtwirkung des Mondes: 83%
  • Activ: 14. Mai - 24. Juni
  • Der Radiant: Sternbild Widder
  • Sichtbar von: Südhalbkugel

Die Tages-Arietiden sind der stärkste Meteorschauer des Jahres, der tagsüber in die Erdatmosphäre eintretet. Zu den vorgeschlagenen Ursprungskörpern des Stroms gehören die Kometen 96P/Machholz und P/1999 J6.

Die Tag-Arietiden sind eher schwer zu beobachten, da ihr Radiant nur etwa 30° westlich der Sonne liegt. Ihre Meteore könnten jedoch noch kurz vor Sonnenaufgang zu sehen sein. Im Jahr 2022 beginnen die Tag-Arietiden ihre Aktivität am 14. Mai und erreichen ihren Höhepunkt am 7. Juni.

Wir wünschen Ihnen einen klaren Himmel und fröhliche Beobachtungen!

Trustpilot