Finsternis des vollen Bibermondes schmückt den Novemberhimmel

~2 min
Finsternis des vollen Bibermondes schmückt den Novemberhimmel

Genießen Sie den November-Vollmond, begleitet von einer Halbschatten-Mondfinsternis. Finden Sie heraus, wann und wo Sie sie beobachten können und warum der Vollmond im November als Bibermond bezeichnet wird.

Wann ist der Vollmond im November 2020 zu sehen?

Letzte Woche zog der wachsende Halbmond in der Nähe der strahlenden Gasriesen Jupiter und Saturn vorbei. Diese Woche sehen die Beobachter den vollen Bibermond am Himmel: Unser natürlicher Satellit wird am 30. November 2020 um 9:30 Uhr GMT seine volle Phase erreichen und das Sternbild Stier durchqueren.

Der Vollmond geht bei Sonnenuntergang auf und bei Sonnenaufgang unter. Der November-Vollmond ist der dritte und letzte dieses nördlichen Herbstes oder südlichen Frühlings. Aber wo immer auf der Welt Sie leben, sehen Sie das südliche Auge des Bullen, das von dem leuchtend orangefarbenen Stern Aldebaran markiert ist, der in der Nähe des Mondes am Abendhimmel leuchtet. In der Nähe funkelt auch ein spektakulärer offener Sternhaufen – die Plejaden, auch bekannt als die Sieben Schwestern oder M45.

Warum heißt er voller Bibermond?

Traditionelle Namen für die Vollmonde sind mit Besonderheiten einer bestimmten Jahreszeit oder saisonalen Aktivitäten verbunden. Der Vollmond im November wird Bibermond genannt, weil Biber ihre Winterdämme bauen und sich auf die kalte Jahreszeit in diesem Monat vorbereiten. Der November galt auch als der beste Monat, um nach diesen Tieren zu suchen, bevor sie sich über den Winter zurückziehen. Andere Namen sind Frostmond und Trauermond (in der heidnischen Tradition).

Halbschatten-Mondfinsternis am 30. November 2020

Beobachter aus Nord- und Mittelamerika sowie Nordasien haben die Möglichkeit, eine Mondfinsternis zu beobachten, die am 30. November 2020 zwischen 7:33 und 11:54 GMT stattfinden wird. Eine Halbschattenfinsternis tritt auf, wenn unser natürlicher Satellit den schwachen, äußeren Teil des Erdschattens passiert, der als Halbschatten der Erde bezeichnet wird. Infolgedessen können wir die subtile Verdunkelung der Mondscheibe sehen.

Laut dem kanadischen Astronomen Chris Vaughan wird die Halbschatten der Erde bei der maximalen Sonnenfinsternis um 09:44 GMT ungefähr 83 % der Mondscheibe bedecken. Die subtile Verdunkelung der nördlichen Hälfte des Mondes wird erst innerhalb von etwa 30 Minuten nach der größten Sonnenfinsternis bemerkbar. Die Beobachter aus Südamerika und Nordeuropa werden nur die frühen Stadien der Finsternis sehen, während diejenigen in Australien, Südostasien, China und Teilen Russlands nur die letzten Stadien sehen werden.

Die App Eclipse Guide hilft Ihnen dabei, die Bibermond-Finsternis zu beobachten und mehr über andere bevorstehende Sonnen- und Mondfinsternisse zu erfahren. Öffnen Sie die Anwendung und suchen Sie nach animierten Finsternis-Karten, den besten Beobachtungsstandorten, Ortszeiten, Sprachbenachrichtigungen und anderen erforderlichen Informationen für die Beobachtung von Finsternissen.

Wir wünschen Ihnen klaren Himmel und schöne Beobachtungen!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology
Eclipse Guide logo

Eclipse Guide

Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play