1. Startseite
  2. Astronomische Neuigkeiten

Sonnenwende im Juni: Wann beginnt der Sommer?

~3 min
Sonnenwende im Juni: Wann beginnt der Sommer?

Es gibt viele Missverständnisse bezüglich Sonnenwenden. Heute werden wir alle Irrglauben zerstreuen und die häufigsten Fragen zu diesem astronomischen Ereignis beantworten. Lesen Sie unseren ultimativen astronomischen Leitfaden!

Inhalt

Was ist eine Sonnenwende?

Allgemein gesagt ist eine Sonnenwende ein Moment, in dem die Bahn der Sonne am weitesten nördlich oder südlich am Himmel steht. Dieser Tag ist der längste oder kürzeste des Jahres: Die Sonne legt den längsten (kürzesten) Weg durch den Himmel zurück und der Tag hat daher das meiste (wenigste) Tageslicht. Es gibt zwei Sonnenwenden im Jahr – im Juni und Dezember.

Was ist dann die Sommersonnenwende? Auf der Nordhalbkugel findet die Sommersonnenwende im Juni statt, wenn die Sonne am weitesten nördlich am Himmel steht. Auf der Südhalbkugel findet sie im Dezember statt, wenn die Sonne am weitesten südlich steht.

Umgekehrt ist die Wintersonnenwende in den nördlichen Breiten die Dezembersonnenwende und in den südlichen die Junisonnenwende.

Wann ist die Juni-Sonnenwende 2021?

Der Tag der Sonnenwende ist am 20., 21. oder 22. Juni. Im Jahr 2021 findet die erste Sonnenwende des Jahres am 21. Juni um 03:32 Uhr GMT statt. Konvertieren Sie dies in Ihre Zeitzone, um die genaue Uhrzeit für Ihren Standort zu ermitteln.

Tatsächlich müssen Sie nicht auf den genauen Moment der Sonnenwende warten. Wenn Sie auf der nördlichen Hemisphäre leben, genießen Sie die längsten Tage um die Juni-Sonnenwende. Versuchen Sie außerdem zu bemerken, wie hoch die Sonne mittags am Himmel steht, und achten Sie auf Ihren Mittagsschatten. Um diese Zeit wird Ihr Schatten am kürzesten erscheinen.

Wann beginnt der Sommer?

Es gibt verschiedene Methoden, um Jahreszeiten zu identifizieren. Astronomisch gesehen markieren zwei Tagundnachtgleichen und zwei Sonnenwenden im Jahr den Wechsel der Jahreszeiten. Daher beginnt der Sommer auf der Nordhalbkugel am 21. Juni und dauert bis zur Tagundnachtgleiche am 23. September 2021. Auf der Südhalbkugel beginnt der Sommer jedoch erst am 21. Dezember zusammen mit dem Tag der Dezember-Sonnenwende.

FAQ

Lassen Sie uns schnell die am häufigsten gestellten Fragen durchgehen.

Ist die Juni-Sonnenwende der längste Tag des Jahres?

Auf der Nordhalbkugel – ja. Die Menschen dort werden mehr als 12 Stunden Tageslicht erleben.

Was ist der Unterschied zwischen einer Sonnenwende und einer Tagundnachtgleiche?

Sonnenwenden bringen uns die längsten und kürzesten Tage; während der Tagundnachtgleiche sind Tage und Nächte gleich lang. Außerdem markieren die Sonnenwenden den Beginn des Sommers und des Winters, während die Tagundnachtgleichen den Beginn des Frühlings und Herbstes bedeuten.

Warum fällt die Sonnenwende nicht jedes Jahr auf das gleiche Datum?

Vor allem aufgrund unseres Kalendersystems. Der Gregorianische Kalender hat 365 Tage in einem durchschnittlichen Jahr und 366 Tage in einem Schaltjahr. Es dauert jedoch ungefähr 365,24 Tage, bis die Erde die Sonne umkreist. Das Datum variiert auch aufgrund der Anziehungskraft des Mondes und des leichten Wackelns bei der Erdrotation.

Warum ist die Juni-Sonnenwende nicht der heißeste Tag des Jahres?

Die Erde braucht eine Weile, um sich aufzuwärmen. Zur Juni-Sonnenwende erhält die nördliche Hemisphäre die meiste Sonnenenergie, aber die Erwärmungswirkung der Lufttemperatur gipfelt erst im Juli-August. Der Effekt wird als Verzögerung der Jahreszeiten bezeichnet.

Was ist der Mittsommertag?

Er ist mitten im Sommer. Der Tag variiert in verschiedenen Kulturen, liegt aber normalerweise nahe der Juni-Sonnenwende. In manchen Kulturen wird dieser Tag auch als einer der vier „Vierteltage“ bezeichnet.

Wie feiert man die Juni-Sonnenwende?

Es gibt unzählige Feste, Traditionen und religiöse Feiern, die der Juni-Sonnenwende auf der ganzen Welt gewidmet sind. In Schweden zum Beispiel sammeln und essen die Menschen die erste Erdbeere des Jahres. Diese Tradition ist auch mit dem ersten Vollmond der Saison verbunden – dem Erdbeermond.

Interessante Fakten

  • Die Juni-Sonnenwende ist die erste Sonnenwende des Jahres.
  • Die Sonne geht zur Sonnenwende langsamer unter.
  • Der Mars hat auch Sonnenwenden, die in Abständen von etwa 23 Monaten auftreten.
  • Die Juni-Sonnenwende wird auch als nördliche Sonnenwende bezeichnet.
  • Während der Juni-Sonnenwende steht die Sonne genau über dem Wendekreis des Krebses, der sich auf 23° 26′ nördlich des Äquators befindet.

Das war alles, was Sie über die Sonnenwende im Juni wissen mussten. Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn mit Ihren Freunden!

Wir wünschen Ihnen einen klaren Himmel und schöne Beobachtungen!

Bild-Kredit:Danilo Pivato
Trustpilot
Star Walk 2 logo

Star Walk 2

Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play