Ceres erreicht Oppositionsstellung

Am Dienstag, dem 28. Mai, wird der Zwergplanet (ehemals Asteroid) Ceres seine Oppositionsstellung zur Sonne erreichen und kommt somit dieses Jahr der Erde am nächsten.

In den Nächten um die Zeit der Oppositionsstellung erstrahlt Ceres mit einer maximalen visuellen Helligkeit von 7,1 und kann somit mit Ferngläsern und gewöhnlichen Teleskopen gut beobachtet werden. Als Bonus befindet sich Ceres nur eine Fingerbreite rechts oben (oder nordwestlich) des mäßig hellen Sterns namens Xi Ophiuchi. Beide Objekte können problemlos mit einem gewöhnlichen Teleskop beobachtet werden, wobei Sie beachten sollten, dass Ihr Teleskop die Sicht des Fernglases spiegeln bzw. umkehren wird.

Um Sie auf den richtigen Himmelsbereich zu lenken – Ceres befindet sich weniger als einen Faustdurchmesser über dem sehr hellen, orangefarbenen Stern Antares im Sternzeichen Skorpion. Ceres wird kurz nach Mitternacht Ortszeit seine höchste Erhebung und Sichtbarkeit über dem südlichen Horizont erreichen.

Nach einer entschlossenen Suche vieler Astronomen, die nach einem theoretisch vermissten Planeten suchten, war Ceres der erste Asteroid, den Giuseppe Piazzi am 1. Januar 1801 in Palermo auf Sizilien entdeckte. Er wurde nach der römischen Göttin des Ackerbaus benannt. (Von diesem Namen leitet sich das Wort „Cerealien“ ab!) Ursprünglich erhielt Ceres den Status eines Planeten, der zwischen Mars und Jupiter seiner Laufbahn folgt. Berechnungen seines Durchmessers von 950 km und spätere Entdeckungen zahlloser zusätzlicher Körper im Asteroidengürtel führten jedoch zu seiner Herabstufung zur Königin des Asteroidengürtels. Im Jahr 2006 haben jedoch dieselben Regeln, die Pluto zum Zwergplaneten herabgestuft haben, Ceres in dieselbe Klasse von Objekten befördert.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play