Vollmond im November 2021: Partielle Mondfinsternis

~3 min
Vollmond im November 2021: Partielle Mondfinsternis

Im November wird der Bibermond von der fast totalen Mondfinsternis begleitet. Es wird die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts, sichtbar von Nord- und Südamerika, Australien sowie Teilen Europas und Asiens. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie und wann Sie sie beobachten müssen. Außerdem erklären wir die Bedeutung des Namens Bibermond.

Um herauszufinden, wie viel Sie über die Mond- und Sonnenfinsternisse wissen, nehmen Sie an unserem lehrreichen Quiz teil. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie noch kein Experte zu diesem Thema sind – unser Quiz hilft Ihnen, mehr über diese Phänomene zu erfahren.

Nehmen Sie an folgendem Quiz teil und sehen Sie, wie viel Sie wirklich über Sonnen- und Mondfinsternisse wissen. Durch dieses Quiz können Sie zudem diese astronomischen Phänomene besser verstehen und einige interessante historische Fakten lernen, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten. Entscheiden Sie, ob die folgenden Aussagen richtig oder falsch sind.
Los geht's!

Was ist eine partielle Mondfinsternis?

Mehrmals im Jahr kommt die Erde zwischen Sonne und Mond und blockiert das Sonnenlicht, das unseren natürlichen Satelliten beleuchtet. Somit bedeckt der Erdschatten den Mond und das Sonnenlicht erreicht die Mondoberfläche nicht. Dies wird als Mondfinsternis bezeichnet. Sie tritt nur während des Vollmondes auf und ist nachts sichtbar. Eine partielle Mondfinsternis wiederum bedeutet, dass der Erdschatten die Mondscheibe nicht vollständig bedeckt und ein Teil davon beleuchtet bleibt.

Mondfinsternisse sind ziemlich spektakulär, da der Mond während dieser Ereignisse blutrot erscheint. Dies geschieht, weil das Licht der Sonne durch die Erdatmosphäre gehen muss, die das meiste blaue Licht herausfiltert, aber das rote Licht durchlässt.

Im Gegensatz zu Sonnenfinsternissen sind Mondfinsternisse für Ihre Augen ungefährlich und können ohne besonderen Augenschutz beobachtet werden. Um mehr über dieses Phänomen zu erfahren, sehen Sie sich unser Video über Mondfinsternisse an.

Partielle Mondfinsternis im Jahr 2021

Die partielle Mondfinsternis findet am 19. November 2021 statt. Es wird die längste Mondfinsternis zwischen 2001 und 2100 mit einer Dauer von 3 Stunden, 28 Minuten und 23 Sekunden sein. Sie wird auch fast so spektakulär aussehen wie die totale Mondfinsternis – bis zu 97% der Mondscheibe werden in den Schatten der Erde rutschen!

Der Bereich, in dem diese Mondfinsternis oder zumindest ein Teil davon sichtbar sein wird, ist riesig! Es umfasst Nordamerika (der beste Ort für die Beobachtung), Teile von Europa, Alaska, Australien, Neuseeland, Japan und den Pazifischen Ozean. Aus Westasien, Australien und Neuseeland sind die frühen Stadien nicht sichtbar, da sie vor Mondaufgang auftreten. Auch Westeuropa und Südamerika werden wegen des Monduntergangs das Ende der Finsternis verpassen. Beobachter aus Afrika, dem Nahen Osten und Westasien werden die Veranstaltung überhaupt nicht sehen.

Um zu überprüfen, ob die Finsternis von Ihrem genauen Standort aus sichtbar ist, verwenden Sie Eclipse Guide. Die App zeigt den Weg des Mondes während der Mondfinsternis, die genaue Karte der Mondfinsternis und andere praktische Informationen an.

Wann ist heute Nacht die partielle Mondfinsternis?

Hier ist der Zeitplan der partiellen Mondfinsternis am 19. November 2021. Beachten Sie, dass die Zeiten in Greenwich Mean Time (GMT) angegeben sind; Um die Zeit für Ihre Zeitzone zu erfahren, rechnen Sie GMT in Ihre Ortszeit um.

  • Halbschattenfinsternis beginnt: 06:02:09 GMT
  • Partielle Mondfinsternis beginnt: 07:18:43 GMT
  • Maximale Mondfinsternis: 09:02:56 GMT
  • Partielle Mondfinsternis endet: 10:47:07 GMT
  • Halbschattenfinsternis endet: 12:03:44 GMT

Verwenden Sie Eclipse Guide, um den genauen Zeitplan der Finsternis für Ihren Standort griffbereit zu haben. Um die Finsternis nicht zu verpassen, legen Sie eine Benachrichtigung in der App fest.

Was ist ein Bibermond?

Der Vollmond eines jeden Monats hat einen einzigartigen Namen, der auf indianische, koloniale und europäische Folklore zurückgeht. Der Bibermond wird so genannt, weil Jäger zu dieser Zeit vor der kalten Jahreszeit Biber wegen ihres dicken Fells fingen. Dies ist auch eine Jahreszeit, in der Biber beginnen, sich in ihren Bauten zu verstecken, da sie genügend Nahrungsvorräte für den Winter gesammelt haben.

Alternative Namen für den November-Vollmond

Nicht alle Kulturen sind so besessen von Bibern, um ihnen zu Ehren den Vollmond zu nennen. Hier sind also andere Beispiele für den Namen des November-Vollmonds.

  • Chinesisch: Weißer Mond
  • Cree: Frostmond
  • Keltisch: Dunkler Mond
  • Englisches Mittelalter: Schneemond
  • Südafrikanisch: Blumenmond
  • Südhalbkugel: Maismond, Milchmond, Hasenmond

Wann ist der Bibermond?

Die genaue Uhrzeit des Bibermondes ist der 19. November 2021, 08:58 GMT. Da die Mondscheibe mehrere Nächte hintereinander mit bloßem Auge voll erscheinen wird, beginnen Sie mit den Beobachtungen im Voraus. Denken Sie daran, dass der Vollmond kurz nach Sonnenuntergang aufgeht, fast die ganze Nacht sichtbar bleibt und gegen Sonnenaufgang untergeht.

Um die genauen Mondauf- und Monduntergangszeiten zu erfahren, verwenden Sie die Sky Tonight-App. Sie ermöglicht Ihnen auch, die Mondbahn über den Himmel zu verfolgen und zu sehen, welche hellen Objekte in der Nähe zu beobachten sind.

Wann ist der nächste Vollmond?

Der nächste Vollmond, bekannt als Kalter Mond, findet am 19. Dezember 2021 statt. Weitere spannende Details dazu verraten wir näher zum Ereignis.

Das ist alles, was Sie über die bevorstehende partielle Mondfinsternis vom 19. November 2021 wissen müssen. In nur zwei Wochen wird die nächste Finsternis, eine totale Sonnenfinsternis, stattfinden. Aktivieren Sie Benachrichtigungen in unseren Apps, um über die neuesten Sternenbeobachtungsnachrichten auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wünschen Ihnen einen klaren Himmel und schöne Beobachtungen!

Trustpilot