Mondbedeckung des Mars

~2 min
Mondbedeckung des Mars

Am 6. September 2020 haben Beobachter aus Südamerika und mehreren anderen Regionen die Möglichkeit, eine Mondbedeckung des Mars zu beobachten. Lesen Sie weiter, um mehr über dieses astronomische Ereignis zu erfahren.

Was ist eine Mondbedeckung?

Auf seiner Umlaufbahn zieht der Mond manchmal vor anderen Himmelskörpern vorbei und verbirgt sie vor unserer Sicht. Dieses Phänomen wird als Mondbedeckung bezeichnet. Da sich der Mond sehr nahe an der Erde befindet, kann er alle Arten von entfernten Weltraumobjekten okkultieren, die uns viel kleiner erscheinen – Sterne, Planeten und Asteroiden. Spektakuläre Sonnenfinsternisse, die jeder liebt, sind in der Tat Mondbedeckungen der Sonne.

Eine Okkultation ist nicht nur ein interessantes visuelles Phänomen, sondern kann auch wissenschaftliche Erkenntnisse liefern. Die Beobachtung der Mondbedeckungen eines Sterns kann beispielsweise dazu beitragen, seinen Winkeldurchmesser zu berechnen und sogar seine Oberflächenstruktur zu untersuchen.

Mars gleitet hinter den Mond

Am 6. September um 04:46 Uhr GMT wird der Mond vor dem Mars vorbeiziehen und ihn für den terrestrischen Beobachter blockieren. Es wird die vierte Mondbedeckung des Mars im Jahr 2020 sein. Die nächste und letzte wird am 3. Oktober stattfinden. Leider können nur Beobachter aus Südamerika, Südeuropa und Westafrika die Mondbedeckung dieses Monats sehen.

Wenn Sie das Glück haben, in einer der Regionen zu leben, in denen die Bedeckung auftreten wird, müssen Sie wissen, wo Sie suchen müssen. Der Mond ist natürlich eines der am einfachsten zu findenden Objekte am Himmel. Verwenden Sie Star Walk 2, um den Mars jederzeit und sogar während der Bedeckung lokalisieren zu können. Beachten Sie, dass die Proportionen des Mondes in der App etwas übertrieben sind. Auf Ihrem Bildschirm wird der Mond den Mars also früher als im wirklichen Leben bedecken. Um diesen Effekt zu beseitigen, müssen Sie den Mond mit Ihren Fingern vergrößern.

Der Mond erreicht sein Apogäum

In derselben Nacht des 6. September wird auch der Mond sein Apogäum erreichen. Da die Umlaufbahn des Mondes nicht kreisförmig, sondern elliptisch ist, bewegt sich unser natürlicher Satellit manchmal näher an die Erde heran oder entfernt sich von ihr. Der von der Erde am weitesten entfernte Punkt des Mondes wird als Apogäum bezeichnet. Am 6. September wird der Mond am Apogäum 405.607 km von uns entfernt sein und etwas kleiner als gewöhnlich erscheinen.

Um mehr über den Mond zu erfahren, verwenden Sie die App Star Walk 2. Tippen Sie auf die Option „Sky Live“, um Informationen zu den Mondphasen sowie den Mondaufstiegs- und untergangszeiten für Ihren Standort zu erhalten.

Wir wünschen Ihnen einen klaren Himmel und viel Spaß beim Beobachten der Sterne!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play