Der Himmel diese Woche

Jupiter beherrscht diese Woche weltweit unseren Nachthimmel. Es gibt aber auch andere Objekte, die man am Himmel beobachten kann. Hier sind die Höhepunkte!

Am 10. Juni sahen wir Jupiter in Opposition. Der Planet scheint jetzt im Jahr 2019 am hellsten (visuelle Stärke –2,6), und sein scheinbarer Scheibendurchmesser beträgt maximal 46 Bogensekunden. Das sind 2,5 % des Vollmonddurchmessers. Jupiter wird ungefähr eine Woche lang so gut zu sehen sein. Dann wird er langsam anfangen, an Größe und Helligkeit zu verlieren. Wir werden den ganzen Sommer über Jupiter mit unseren Teleskopen genießen!

Während der Opposition sind Jupitermonde ebenfalls sichtbarer. Von Zeit zu Zeit werden die kleinen, runden schwarzen Schatten, die von Jupiters vier Galileischen Monden geworfen werden, in Amateurteleskopen sichtbar, wenn sie Jupiters Ringsystem überqueren. Beobachter auf dem amerikanischen Kontinent können ab Dienstagabend zwei dieser Schatten gleichzeitig auf dem Jupiter sehen! Um 23:29 Uhr EDT schließt sich Ganymedes Schatten dem Schatten von Io an, der bereits Jupiter überquert. Die beiden Schatten überqueren Jupiter für 64 Minuten, bis sich Ios Schatten vom Planeten entfernt. Ganymedes Schatten wird die nördliche Polarregion des Jupiter bis 1:50 Uhr EDT weiter überqueren.

Der gelbliche Saturn wird in dieser Woche kurz vor 23 Uhr Ortszeit im Ost-Südosten aufsteigen. Seine Position am Himmel befindet sich links von den Sternen, die die teekannenförmige Konstellation des Schützen bilden. Saturn leuchtet ein bisschen schwächer als Jupiter.

Der ferne und trübe blaue Neptun befindet sich am südöstlichen Himmel vor Sonnenaufgang unter den Sternen des Wassermanns. Der Planet wird vor 2 Uhr Ortszeit aufgehen. Ab Mitte Juni wird Neptun Teil des Abendhimmels. Der hellere, blaugrüne Uranus erhebt sich gegen 3 Uhr morgens und sitzt zwischen den Sternen des Widders.

Als letztes erhebt sich unsere helle Nachbarin von neben an: Venus. Sie sitzt diese Woche tief am ostnordöstlichen Himmel vor Sonnenaufgang und kommt der aufgehenden Sonne langsam immer näher. Die Venus wird mit einem gleichmäßigen, unbeweglichen Licht leuchten – im Gegensatz zu Flugzeugen.

Mars und Merkur stehen diese Woche nach Sonnenuntergang direkt über dem nordwestlichen Horizont. Merkur wird von Nacht zu Nacht leichter zu erkennen sein, da er sich von der Sonne wegbewegt und heller wird.

Verwenden Sie unsere Star Walk 2-App, um Objekte am Himmel zu identifizieren, die genaue Uhrzeit des Himmelsereignisses für Ihren Standort zu ermitteln und mit den neuesten Astronomie-Nachrichten auf dem Laufenden zu bleiben.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play