Jungmond trifft auf Merkur und Mars

Zu Beginn der Woche befindet sich der Mond in seiner Neumondphase zwischen Erde und Sonne, daher wird er am Nachthimmel nicht zu erkennen sein und beschert uns somit perfekte Bedingungen zum Sterngucken!

Die überaus junge Mondsichel wird nach Sonnenuntergang wieder am westlichen Abendhimmel erscheinen, Sie werden sie aber wahrscheinlich erst wieder am Dienstagabend sehen, wenn sie weniger als eine handbreit links neben Merkur steht. Der Mond und Merkur werden nach Sonnenuntergang, in der Abenddämmerung, sehr tief über dem nordwestlichen Horizont zu sehen sein. Merkur wird von Nacht zu Nacht ein wenig leichter zu erkennen sein, da er sich immer weiter von der Sonne entfernt. Der Mond und Merkur werden beide von der Sonne beleuchtet, doch der Mond wird als dünner Halbmond erscheinen, während Merkur im Teleskop als weitgehend volle Scheibe zu erkennen sein wird. Das liegt daran, dass sich der Mond in größerer Nähe zu uns befindet als die Sonne, während sich Merkur auf der anderen Seite der Sonne befindet.

Am frühen Mittwochabend sitzt der junge Halbmond weniger als eine handbreit entfernt links über dem rötlichen Planeten Mars. Am selben Abend befindet sich der Halbmond ganz in der Nähe eines mittelhellen Doppelsterns namens Wasat (auch als Delta Geminorum bekannt). Dieser Stern markiert die Taille des östlichen Zwillings Pollux.

Verwenden Sie unsere umfassende Astronomie-App Star Walk 2, um die Himmelsobjekte über Ihnen zu bestimmen, um herauszufinden, wann die Ereignisse an Ihrem Wohnort beginnen und enden (variiert je nach Standort) und um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Wie wünschen einen klaren Himmel und viel Spaß beim Sterngucken!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play