Der Mond passiert Praesepe und ν Virginis

Diese Woche wird der Mond an dem Sternhaufen vorbeiziehen und den mit dem nackten Auge sichtbaren Stern ν Virginis bedecken. Es folgt, wann man diese Ereignisse am Himmel sehen kann.

Wenn der Mond am Osthimmel nach kurz vor 1 Uhr EDT am Dienstag aufgeht, wird er eine Passage durch das Herz des großen, offenen Sternhaufens namens Praesepe (Messier 44, M44) vollenden. Die Orbitalbewegung des Mondes wird ihn bei Tagesanbruch einige Grad vom Haufen entfernen, aber beide Objekte werden weiterhin in das Sichtfeld des Fernglases passen. Positionieren Sie den Mond für ein optimales Ergebnis außerhalb der unteren linken Ecke des Sichtfeldes Ihres Fernglases und suchen Sie nach den unzähligen Sternen des Sternhaufens. Stunden zuvor können Beobachter in Europa und Asien die Monddurchquerung nördlich des Zentrums des Sternhaufens beobachten.

Am Freitagmorgen wird der alte zunehmende Mond gegen 4:30 Uhr Ortszeit aufgehen und in das Sternbild Virgo (die Jungfrau) eintreten. Dabei passiert der Mond vor (oder okkult) einem mittelhellen Stern namens ν Virginis (ν Virgo, Nu Virginis oder 3 Virginis). Sie können das Ereignis mit einem Teleskop, durch ein Fernglas oder mit dem bloßen Auge beobachten. Gegen 5:28 Uhr Ost-Tageslichtzeit (oder 09:58 Uhr GMT) wird der helle Halbmond den Stern bedecken. Um 6:21 Uhr erscheint der Stern plötzlich wieder über dem dunklen Oberrand des Mondes. Während dieser lunaren/stellaren Bedeckung verschwinden Sterne und tauchen fast sofort wieder auf, da der Mond keine Atmosphäre hat, um den engen Lichtstrahl eines Sterns zu verbreiten.

Die genauen Zeiten variieren je nach Breitengrad, beginnen Sie deshalb, frühzeitig zu schauen – oder nutzen Sie unsere Astronomie-App Star Walk 2, um die genauen Zeiten für Ihren derzeitigen Standort herauszufinden.

Viel Freude bei der Sternenbeobachtung!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play
Herunterladen im App Store