Mond, Mars und Neptun begegnen sich vor der Morgendämmerung

~2 min
Mond, Mars und Neptun begegnen sich vor der Morgendämmerung

In dieser Woche können Himmelsbeobachter sehen, wie sich der Mond und der rote Planet Mars äußerst nahekommen. Mit einem guten Fernglas oder kleinen Teleskop kann man ebenfalls beobachten, wie nahe der weit entfernte Planet Neptun dem Mars kommt. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie, wo und wann Sie diese Himmelsobjekte gemeinsam sichten können.

Entdecken Sie vor der Morgendämmerung Mond und Mars gemeinsam

Der Mond und der rote Planet Mars treffen sich vor der Morgendämmerung am 12. und 13. Juni 2020 am Himmel und ziehen in einem Winkel von 2°32' aneinander vorbei. Das Paar befindet sich über dem südöstlichen Horizont im Sternbild Wassermann. Der Mars leuchtet mit einer Stärke von etwa -0,2 sehr hell und der zur Hälfte angestrahlte Mond mit einer Stärke von -11,8. Den roten Planeten kann man leicht mit bloßem Augen am dunklen, klaren Nachthimmel ausmachen. Beide Planeten passen in den Sichtbereich eines Fernglases und bieten eine wunderbare Gelegenheit für Aufnahmen. Neptun teilt sich an diesen beiden Morgen den Himmel mit Mars und dem Mond, aber Sie benötigen eine Sehhilfe, um den weit entfernten Planeten zu beobachten.

Informieren Sie sich mit der Sternbeobachtungs-App Star Walk 2 über die Auf- und Untergangszeiten von Mond und Mars an Ihrem Standort. Damit machen Sie diese Himmelsobjekte auch ganz leicht ausfindig.

Verwechseln Sie den Mars nicht mit dem riesigen Stern Fomalhaut, dem hellsten Stern im Südlichen Fisch und zugleich einem der hellsten Himmelssterne. Mars wird unserem natürlichen Trabanten näher und etwa 3,5 Mal heller als Fomalhaut sein.

Die Verbindung von Mars und Neptun

Die Verbindung von Mars und Neptun findet am 12. Juni 2020 statt, an dem Mars in einem Winkel von 1°44' südlich des schwach schimmernden und weit entfernten Neptuns vorbeizieht. In den frühen Morgenstunden am Freitag und Samstag, 12. und 13. Juni 2020, erscheinen Mond, Mars und Neptun am Himmel sehr nahe zusammen. Dennoch benötigt man ein kleines Teleskop oder Fernglas, um alle drei Himmelsobjekte zu sichten. Der helle rötliche Mars wird beinahe 1.700 Mal stärker strahlen als der schwach leuchtende, blaue Neptun (dessen Helligkeit bei 7,9 liegt).

Es kann schwierig sein, mit dem bloßen Auge schwer sichtbare Objekte zu finden. Benutzen Sie daher die App Star Walk 2 und erfahren Sie, wohin Sie am Himmel blicken sollten, um Neptun nahe bei Mars zu sichten.

Die Beobachtung des roten Planeten

Allen, die mit dem bloßen Auge den Himmel betrachten, wird der Mars als rötlicher Punkt erscheinen. Er wird bis Tagesanbruch sichtbar sein. Wenn die Erde sich in diesem Sommer in seine Richtung bewegt, wird der rote Planet sogar noch heller am Himmel leuchten. Bis Mitte August 2020 wird der Mars heller strahlen als Sirius, der hellste Planet am gesamten Nachthimmel. Im Oktober dieses Jahres leuchtet Mars dann heller als Jupiter, der normalerweise nach der Sonne, dem Mond und der strahlenden Venus das vierthellste Himmelobjekt darstellt.

Verfolgen Sie unsere Nachrichten, damit Sie niemals die spannendsten und bemerkenswertesten astronomischen Ereignisse versäumen.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play
Herunterladen im App Store