Der Himmel Anfang Juli

Am 2. Juli erleben Teile Südamerikas und des Südpazifiks eines der größten Himmelsereignisse – die totale Sonnenfinsternis. Mal sehen, welche Sterne und Planeten für den Rest der Woche am Nachthimmel leuchten. Hier sind einige Beobachtungstipps!

Diese Woche kehrt der Mond zum Abendhimmel zurück. Am Donnerstag, dem 4. Juli, erreicht die Erde ein Aphel, die maximale Entfernung von der Sonne für dieses Jahr.

Der junge Halbmond wird am Mittwochabend nach Sonnenuntergang wieder auftauchen. Zu diesem Zeitpunkt wird er den nordwestlichen Himmel mit Mars und Merkur teilen. Das Trio, das in das Sichtfeld eines Fernglases passt, wird um 22 Uhr Ortszeit untergehen. Beobachter an der Ostspitze Afrikas, der Arabischen Halbinsel, dem größten Teil Asiens und Mikronesiens werden sehen, wie der Mond Mars verdunkelt.

Für den Rest der Woche wird der Mond immer voller und bewegt sich von der Sonne weg. Er landet am Freitagabend nur ein paar Fingerbreiten rechts vom strahlend weißen Stern Regulus in Leo.

Der trübe, rötliche Mars und der hellere Merkur sind diese Woche nach Sonnenuntergang noch immer über dem nordwestlichen Horizont zusammen zu finden sein. Die beste Zeit, um nach ihnen zu suchen, liegt zwischen 9:30 und 21:45 Uhr Ortszeit. Sie werden gegen 22:15 Uhr Ortszeit untergehen. Achten Sie auf den dunkleren Mars, der vier Fingerbreiten rechts vom helleren Merkur sitzt. Sie können auch nach den hellen Sternen Castor und Pollux von Gemini suchen, die rechts von den beiden Planeten sitzen.

Das strahlend helle Objekt, das Sie kürzlich am südöstlichen Abendhimmel gesehen haben, ist der mächtige Jupiter. Diese Woche wird Jupiter von der Dämmerung bis fast 4 Uhr Ortszeit sichtbar sein.

Diese Woche steigt der gelbliche Saturn im Ost-Südosten vor Einbruch der Dunkelheit auf und bleibt die ganze Nacht über sichtbar. Seine Position am Himmel befindet sich links (östlich) von den Sternen des Schützen. Während dieser Woche wandert Titan, der Mond des Planeten, gegen den Uhrzeigersinn um den Saturn und bewegt sich am kommenden Sonntag von links unten (Sonntag) auf die rechte Seite des Planeten.

Für Nachtschwärmer: Der ferne und trüb-blaue Neptun befindet sich im südöstlichen Himmel vor Sonnenaufgang unter den Sternen des Wassermanns. Der Planet wird diese Woche kurz nach Mitternacht Ortszeit aufsteigen.

Der blaugrüne Uranus wird diese Woche gegen 2 Uhr morgens aufgehen. Es sitzt zwischen den Sternen des Widders und ist nur eine Handbreite über dem Kopf des Cetus.

Die Venus ist hell genug, um sie im Dämmerhimmel zu sehen, der sie umgibt, aber sie sitzt sehr tief im Nordosten und kommt der aufgehenden Sonne immer näher. Die Venus wird die ganze Woche über um 4:40 Uhr Ortszeit aufgehen.

Unsere Star Walk 2 App hilft Ihnen dabei, jedes Himmelsobjekt am Himmel anhand Ihres Standorts zu identifizieren und wird Sie mit den neuesten astronomischen Nachrichten auf dem Laufenden halten.

Genießen Sie die Aussicht auf den Himmel!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App StoreBekomm es auf Google Play