Schwarzer Supermond

Diese Woche wird der sogenannte Schwarze Supermond den Nachthimmel zieren und die warmen Julinächte zur Primetime für Sternbeobachtungen machen!

Der Begriff "schwarzer Mond" hat ebenso wie der "blaue Mond" nichts mit der Farbe Schwarz zu tun. Dieser Name stammt aus der Folklore und und steht mit keinem astronomischen Begriff in Verbindung. Tatsächlich bezieht er sich entweder auf den zweiten von zwei Neumonden im selben Kalendermonat oder auf den dritten von vier Neumonden in einer Jahreszeit.

Am Mittwoch, dem 31. Juli, oder Donnerstag, dem 1. August, entspricht der Schwarze Mond um 03:13 UTC (abhängig von Ihrer Zeitzone) dem zweiten Neumond im Juli oder dem ersten von zwei Neumonden im August und sieht nicht wirklich anders aus als ein gewöhnlicher Neumond. Auf jeden Fall ist dieser Neumond zugleich auch ein Supermond. Dass bedeutet, dass der nächste schwarze Mond zum Zeitpunkt seiner nächsten Annäherung an die Erde auftritt und somit größer erscheint.

Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der Mond fast direkt zwischen Erde und Sonne, und wir sehen exakt die entgegengesetzte Seite des Mondes zu derjenigen, die von der Sonne erleuchtet wird. Diese Art von „Supermond“ ist von der Erde aus nicht sichtbar, da die Hälfte, die wir sehen, nicht beleuchtet wird.

Übrigens ist der Himmel durch diesen schwarzen Supermond perfekt, um die derzeit aktiven Meteoritenschauer zu beobachten. Zum Glück wird das Mondlicht die Himmelsshow nicht stören und die Beobachter werden in diesem Jahr mehr „Sommersternschnuppen“ sehen können.

Fröhliche Sternschnuppenjagd!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play