Ein seltenes Treffen von Venus und Plejaden

~2 min

Verpassen Sie diese Woche nicht die seltene Konjunktion von Venus und dem Sternhaufen der Plejaden. Sie kommt nur einmal alle acht Jahre vor. Hier erfahren Sie, wie und wann Sie diesen unglaublichen Anblick genießen können.

Was macht diese Venus-Plejaden-Konjunktion so einzigartig?

Wenn Sie am 2., 3. und 4. April 2020 in den Nachthimmel schauen, werden Sie leicht den schillernden Planeten Venus in der Nähe des Sternhaufens der Plejaden leuchten sehen, der auch als die Sieben Schwestern, Messier 45 und M45 bekannt ist. Unser „Schwesterplanet“ passiert diesen Sternhaufen jedes Jahr, aber am 3. April dieses Jahres haben Himmelsbeobachter die Möglichkeit, eine seltene supernahe Venus-Plejaden-Konjunktion zu sehen, die nur einmal alle acht Jahre auftritt.

Aufgrund der Umlaufzeiten von Erde und Venus finden diese Konjunktionen in Zyklen von acht Jahren statt, jedes zweite Schaltjahr Anfang April. Das letzte Mal trat dieses Ereignis am 3. April 2012 auf, und es wird erst am 3. April 2028 erneut auftreten. Außerdem befindet sich die Venus jetzt in ihrer nahezu maximalen Elongation von der Sonne (46 Grad Ost), woraus sich hervorragende Sichtbedingungen am Nachthimmel ergeben. Deshalb werden wir dieses Jahr ein einzigartiges Treffen der Venus und der Plejaden erleben.

Wie und wann sieht man Venus und die Plejaden am Nachthimmel?

Der Planet Venus wird am Abendhimmel sichtbar, wenn die Dämmerung verblasst, aber Sie benötigen einen dunklen Himmel, um die Plejaden ohne optische Hilfe betrachten zu können. Verwenden Sie die Himmelsbeobachtungs-App Star Walk 2, um die optimale Betrachtungszeit zu bestimmen und Objekte am Himmel über Ihrem Standort schnell und einfach zu lokalisieren.

Am Nachthimmel am Freitag, dem 3. April 2020, schimmert Venus im Sternhaufen der Plejaden über dem westlichen Horizont. Die Plejaden sind weniger hell als die Venus, aber das Leuchten des Planeten lässt den Sternhaufen großartig aussehen.

Bei maximaler Annäherung passieren Venus und die Plejaden sich mit einem Abstand von 0° 15'. Der Planet wird in den Sternhaufen eindringen und unter Alkione sitzen, dem hellsten Stern der Plejaden. Dieser unglaubliche himmlische Anblick ist mit bloßem Auge sichtbar, egal wo Sie auf der Welt leben, und bietet eine großartige Gelegenheit, ein atemberaubendes Foto zu machen. Halten Sie Ihre Kamera bereit!

Wussten Sie schon?

Die Plejaden sind einer der hellsten und schönsten offenen Sternhaufen am gesamten Nachthimmel. Sterngucker können mit bloßem Auge sechs bis zwölf Sternhaufen sehen, wenn der Himmel dunkel und klar ist. Die fünf Hauptsterne des Sternhaufens bilden einen winzigen nebligen Wagen am Himmel. Wenn Sie sich die Plejaden genauer ansehen möchten, ist es besser, ein Fernglas anstatt eines Teleskops zu verwenden. Ferngläser haben ein größeres Sichtfeld, so dass Sie den ganzen Sternhaufen auf einmal betrachten können.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play