Der Meteorschauer erreicht seinen Höhepunkt

Der Geminiden-Meteorschauer, einer der spektakulärsten des Jahres, findet jährlich vom 4. bis 16. Dezember statt. Im Jahr 2018 wird er am 13. - 14. Dezember vor Tagesanbruch seinen Höhepunkt erreichen, wenn man unter dunklen Himmelsbedingungen bis zu 120 Meteore pro Stunde sehen kann. Die Geminiden-Meteore sind oft hell, intensiv gefärbt und bewegen sich langsamer als die meisten anderen Meteore, da sie von Partikeln erzeugt werden, die von einem Asteroid mit der Bezeichnung „3200 Phaethon” abgegeben werden.

Die beste Zeit für die Beobachtung von Geminiden ist ab Eintritt der vollen Dunkelheit am Donnerstagabend bis hin zum Morgengrauen des Freitagmorgens.

Um möglichst viele Meteoriten zu sehen, sollten Sie nach einem offenen dunklen Feld suchen, das vorzugsweise fernab von künstlichen Lichtquellen liegt, damit Sie einen Himmel ohne Lichtverschmutzung genießen können. Schauen Sie einfach mit Ihren bloßen Augen nach oben. Ferngläser und Teleskope sind für Meteoriten nicht geeignet, denn ihr Sichtfeld ist viel zu eng. Blicken Sie während der Beobachtung nicht auf den hellen Bildschirm Ihres Smartphones, denn dadurch wird Ihr Nachtsichtvermögen gestört. Und halten Sie Ihre Augen himmelwärts gerichtet, auch wenn Sie mit etwaigen Freunden oder Partnern plaudern. Wenn es mitten in der Nacht bewölkt sein sollte, dann kann man in den ein oder zwei Nächten vor und nach diesem Datum fast genauso gute Beobachtungen anstellen.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2

Star Walk 2 logo
Herunterladen im App Store

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play