Der zunehmende Mond zieht am Offenen Sternhaufen Messier 44 vorbei

Der Sichelmond hat den Abendhimmel komplett verlassen und gleitet vor der Morgendämmerung auf die Sonne zu. So erscheinen die Nächte überall auf der Welt besonders dunkel. Hinzu kommen die immer früheren Sonnenuntergänge (in der nördlichen Hemisphäre) und die noch milden Temperaturen – so ergeben sich perfekte Bedingungen für die Sternenbeobachtung!

Diese Woche beginnt mit dem Aufgang des zunehmenden Mondes weit nach Mitternacht Ortszeit und der Mond steht hüfthoch im Sternbild der Zwillinge. Am Dienstag wird der Mond am östlichen Himmel eine Handbreit über (oder am Himmel westlich) des großen, hellen Offenen Sternhaufens Messier 44 stehen, der auch als M44, himmlische Futterkrippe oder Praesepe (lateinisch für Krippe) bekannt ist. Mittwochmorgen wird die Bahnbewegung des Monds ihn in gleicher Entfernung unterhalb (östlich) des Messier 44 bringen. Beobachter in Asien können zusehen, wie der Mond durch den Sternhaufen zieht.

Messier 44 (M44, Praesepe, himmlische Futterkrippe) ist ein Offener Sternhaufen im Sternbild Krebs und einer der nächsten Sternhaufen zur Erde. Bei dunklem Himmel erscheint der Sternhaufen Messier 44 mit bloßem Auge betrachtet wie ein kleines nebulöses Objekt.

Sehen Sie sich die App Star Walk 2 an, um die neuesten Himmelsereignisse und alles, das Sie über den Nachthimmel und seine Objekte wissen müssen, zu erfahren.

Viel Freude bei der Sternenbeobachtung!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Herunterladen im App Store
Bekomm es auf Google Play