Nahe Annäherung des Monds an Saturn und Pluto

Samstagabend besucht der zunehmende Sichelmond Saturn und Pluto. Finden wir heraus, wie Sie diese Himmelskörper beobachten können.

Der gelbliche Saturn bietet diese Woche noch immer sehr gute Beobachtungsmöglichkeiten mit Amateurteleskopen. Er steht am südlichen Abendhimmel – und ist etwas weniger hell als Jupiter. Der Planet mit den Ringen wird von der Abenddämmerung an sichtbar sein, dann steht er bis etwa 22 Uhr Ortszeit etwa zwei Handbreit über dem südlichen Horizont. Saturns Position ist direkt oberhalb links (oder astronomisch östlich) von den Sternen, die das Sternbild Schütze bilden, und etwa zweieinhalb Handbreit oberhalb links (oder astronomisch östlich) von Jupiter.

Am Samstagabend, den 2. November, nähern sich der Mond, Saturn und Pluto einander stark. Der Mond und der Planet werden oberhalb der Sterne des Schützen über dem südlichen Horizont stehen. Sie können sie beobachten, sobald der Himmel sich in der Dämmerung verdunkelt. Der Mond und der Saturn werden mit bloßem Auge oder mit einem Fernglas sichtbar sein. Um den Zwergplaneten Pluto zu sehen, brauchen Sie ein Teleskop oder ein Fernglas.

Nutzen Sie Star Walk 2, um über die neuesten Infos aus der Welt der Astronomie auf dem Laufenden zu bleiben und Tipps für die Beobachtung zu erhalten!

Viel Freude bei der Himmelsbeobachtung!

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play
Herunterladen im App Store