Deutliche Annäherung von Mond und Merkur

Der zunehmende Halbmond wird am 25. Januar 2020 in der Nähe von Merkur am Abendhimmel vorbeiziehen. Lassen Sie uns herausfinden, was zu erwarten sein wird.

Für Beobachter der nördlichen Hemisphäre sieht Merkur zu Beginn des Abends hinreißend aus. Er wird am 10. Februar den Höhepunkt an Sichtbarkeit erreicht haben - aber bis dahin kann man ihn sehr tief über dem süd-südwestlichen Horizont gleich nach Sonnenuntergang verfolgen. Die Fernsicht wird jeden Tag besser werden, so dass die optimale Sichtzeit in dieser Woche kurz vor 18 Uhr Ortszeit ist.

Der Mond erreicht offiziell seine Neumondphase, wenn er etwas abseits der Sonne völlig verdeckt ist, nämlich am Freitag um 16:42 Uhr EST (oder 21:42 Uhr GMT) - also wird niemand auf der Erde den Mond so leicht wieder zu sehen bekommen, bis er am Samstag als junger Halbmond erscheint, der kurz nach Sonnenuntergang sich sehr tief am südwestlichen Himmel befindet. Am selben Abend nähern sich Mond und Merkur in der hellen Dämmerung an. Wenn Sie sehr gut sehen, einen klaren Himmel und einen freien Horizont haben, dann können Sie am Samstag, den 25. Januar, Merkur entdecken, der nur zwei Fingerbreit rechts vom Mond am west-südwestlichen Himmel unmittelbar nach Sonnenuntergang lauert. Die beste Zeit, um beide zu sehen, ist zwischen 17:30 und 17:45 Uhr Ortszeit. Sie benötigen ein Fernglas oder ein Teleskop, um Merkur sehen zu können.

In der Sternenbeobachtungs-App Star Walk 2 finden Sie alle Informationen zum Beobachten von Planeten, Sternen und anderen Himmelskörpern am Himmel über Ihrer Region.

Text Credit:
Bild-Kredit:Vito Technology

Star Walk 2 Free

Star Walk 2 Free logo
Bekomm es auf Google Play
Herunterladen im App Store